Erstellt am 26. Juni 2016, 17:06

von Gerald Burggraf

Fulminante Premiere der Nestroy Spiele.

Mit „Der böse Geist Lumpazivagabundus“ gehen die Schwechater Nestroy-Spiele in die 44. Saison. Am Samstag feierte das auch heutzutage hochaktuelle Stück Premiere im Schloss Rothmühle.

Zahlreiche Kulturinteressierte, darunter Landesrat Karl Wilfing, Bürgermeisterin Karin Baier und Vizebürgermeisterin Brigitte Krenn sowie Raffinerie-Chef Dieter Tuppinger oder Neo-Theater Forum-Geschäftsführerin Manuela Seidl ließen sich den fulminanten Auftakt nicht entgehen. Auch das Wetter hielt bis zum Schluss durch.

Noch 20 Vorstellungen

Unter der Regie von Nestroy-Preisträger Peter Gruber spielt das Ensemble rund um die Hauptdarsteller Erich Lingens (Knierim), Valentin Frantsits (Zwirn) und Max Fischnaller (Leim) noch 20 weitere Vorstellungen in Rannersdorf.

Die Spieltermin sind: 28. und 29. Juni sowie 1., 2., 5., 6., 8., 9., 12., 13., 15., 16., 19., 20., 22., 23., 26., 27., 29. und 30. Juli, Beginn ist jeweils um 20.30 Uhr.

Karten gibt es  bei den Ö-Ticket-Verkaufsstellen auf www.oeticket.com, zudem ist der Kartenvorverkauf und eine telefonische Karten­reservierung (Telefon +43 650/472 32 12) auch im Nestroy-Büro in der Rothmühle (2320 Schwechat/Rannersdorf, Rothmühlstraße 5), Dienstag, Mittwoch, Freitag und Samstag von 15 bis 18 Uhr möglich. Nähere Infos unter www.nestroy.at

Eine Kulturkritik finden Sie in der kommenden Landeszeitung im Kultur-Teil.