Erstellt am 18. April 2017, 00:01

Tipps und Tricks für blühende Kübel- und Balkonpflanzen. Bedingt durch die anhaltende schöne Witterung blüht in unseren Gärten seit Tagen der Fliederstrauch. Einer alten Bauerregel zufolge soll es, wenn der Flieder blüht, keine Fröste mehr geben.

Pixabay.com

Gartentipps von Experte Herbert Geringer:

1. Gewöhnen Sie Ihre Lieblinge langsam an die Sonne. Am besten Sie stellen Kübelpflanzen im Halbschatten oder Schatten auf.

2. Bedingt durch die Trockenheit der letzten Wochen, versorgen Sie bitte die Blühstars mit Wasser. Achten Sie bitte aber darauf, daß das Wasser zügig abfließen kann. Auch Kübelpflanzen tolerieren keine stauende Nässe.

3. Stellen Sie die Pflanzen auf Abstandhalter.

4. Beginnen Sie dann zu düngen, wenn sich die Pflanzen an die Umgebung gewöhnt haben.

5. Wenn Sie Pflanzen einkaufen, dann achten Sie bitte auf Qualität. Gärtner bemühen sich mit viel Verantwortung und Liebe robuste - widerstandsfähige, gesunde Pflanzen anzubieten.

6. Düngen Sie die Pflanzen dem Anforderungsprofil entsprechend. Gärtner werden Sie gerne beraten. Persönlich bevorzuge ich ausschließlich Naturprodukte, die nachhaltig wirken und hygienisch unbedenklich sind.

7. Verwenden Sie Töpfe die eine gute Standfläche aufweisen und nicht vom Wind umgeweht werden.

8. Prüfen Sie beim Einkauf, ob die Pflanzen winterhart sind. Es gibt sie tatsächlich, winterharte Pflanzen, die von Juni, mit Unterbrechungen, bis zum Spätherbst blühen. Ich denke hier vor allem an duftende englische Rosen, Strauch- oder Märchenrosen. Subtropische Pflanzen müssen Sie in ein geeignetes Winterquartier bringen.

Mit blühenden Kübelpflanzen gewinnt Ihr Wohnhaus wieder an Farbe, an Charme, aber mit Sicherheit auch an Lebensqualität.

Blühende, duftende Pflanzen berühren die Seele. Mit Pflanzen wird Ihr Balkon oder Terrassenanlage zu Ihrem persönlichen Paradies.