Erstellt am 02. Juni 2016, 05:05

von Thomas Peischl

340 Triathleten und kein Stau. Die Organisatoren des ersten Tullner Triathlons, Patrick Schiel-Klasz und Tina Zehetner, im NÖN-Gespräch über ihre Motivation.

Die Organisatoren des "Bikepirat Tulln Triathlon 2016", Patrick Schiel-Klasz und Tina Zehetner, am Steg im Tullner Aubad neben dem sich am Sonntag die Athleten in den Bewerb stürzen werden.  |  NOEN, Thomas Peischl

Triathlon entwickelte sich in den letzten Jahren vom Extremhobby einiger Individualisten zum Breitensport. Am kommenden Sonntag, 5. Juni, fällt zum ersten Mal der Startschuss für den Tullner Triathlon. 340 Starter (quer durch alle Klassen) sind bereits angemeldet, einige Restplätze sind noch frei.

Dass der Bewerb überhaupt stattfindet ist zwei begeisterten Hobby-(Tri)Athleten zu verdanken: dem Gablitzer Patrick Schiel-Klasz und der Tulbingerin Tina Zehetner. Schiel-Klasz dachte vor drei Jahren erstmals einen eigenen Bewerb in der Region an.

„Nachdem es nicht so viele taugliche Seen in der Umgebung gibt, war das Tullner Aubad naheliegend“, erklärt Schiel-Klasz. Bei der Stadtgemeinde fand er im für Freizeitbetriebe Verantwortlichen Christian Holzschuh einen Ansprechpartner, der selbst über reichlich Ausdauer-Sporterfahrung (vom Langstreckenschwimmen bis zum Triathlon) verfügt.

Als Tina Zehetner hörte, dass ein Bewerb mit Start in Tulln in Planung ist, war für sie klar: „Da muss ich mitorganisieren.“ Schließlich verfügt sie nicht nur über zehn Jahre Wettkampferfahrung, sondern kennt auch „jeden Winkel, jeden Pflasterstein und überhaupt jeden in Tulln“.

"Event für die ganze Familie"

Als größte Hürde bei der Planung erwies sich die Wahl der Radroute. „Am Treppelweg hin und her wären wir auf 36 Kilometer gekommen, da hätten vier auf die olympische Distanz gefehlt“, so Schiel-Klasz. Schließlich gelang es aber doch eine durchgängig fahrbare Strecke ohne Bahnübergänge zu finden.

Die in der Grafik auf Seite 2 rot eingezeichnete Route wird am Bewerbstag von 9.15 bis 13.30 Uhr gesperrt, entsprechende Hinweisschilder wurden schon vor Tagen aufgestellt. „Die Verkehrsbehinderungen sollten sich in Grenzen halten. Die Ost-Westachse bleibt mit einer Umleitung über Katzelsdorf offen. Die Zufahrt nach Nitzing ist über Frauenhofen möglich“, erklärt der Organisator.

„Wichtig war uns, ein Event für die ganze Familie zu organisieren“, betonen Zehetner und Schiel-Klasz unisono, ein weiterer Grund warum das Aubad das ideale Startareal darstellt. Die Zehetners sind eine „iron family“: Tina absolvierte die volle Ironman-Distanz bereits in 10 Stunden und 34 Minuten, ihr Lebensgefährte Clemens Swoboda in 10 Stunden 30 Minuten.

Ihre Kinder Carina (3 Jahre) und Konstantin (acht Monate) schauen (noch) zu. Patricks Gattin Martina Klasz hat mit Triathlon weniger am Hut, die Söhne Florentin (6) und Emilio (8) sind beim Aquathlon dabei.

"Habe dringend einen Ausgleich gebraucht"

Bleibt noch die Frage, die allen Triathleten immer wieder gestellt wird: „Warum tut man sich diese Strapazen an?“

Für Zehetner war der plötzliche Tod des Vaters 2004 ein Auslöser: „Ich habe dringend einen Ausgleich gebraucht.“ Sportlich war sie schon immer (Laufen, Skifahren und als Kind Leistungsschwimmen).

Sie kippte schnell ins Training hinein, steigerte sich langsam bis zur vollen Ironman-Distanz. Die beiden Babypausen konnten den sportlichen Ehrgeiz nicht bremsen: Erst am Wochenende qualifizierte sie sich für die EM, die am 4. September in Walchsee ausgetragen wird.

Schiel-Klasz kommt eher aus dem Koordinationssportbereich (er war schon Judo-Landesmeister und Golf-Staatsmeister). Zum Ausdauersport fand er, nachdem er Papa geworden war, und der „Schwangerschafts-Solidaritätsspeck“ wieder weg musste: „Mir geht es nicht um Platzierungen. Jeder Triathlon ist zugleich ein Kampf für mich und gegen mich selbst.“

 


Bikepirat Tulln Triathlon 2016

Was? Triathlon: olympische Distanz (1.500 m Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen) sowie  Sprint/Jedermannrennen (750 m Schwimmen, 17 km Radfahren, 6 km Laufen)

Aquathlon für Kinder: light (50 m Schwimmen, 1 km Laufen) und medium (100 m Schwimmen, 2 km Laufen)

Wann? Sonntag, 5. Juni; Startnummernausgabe ab 6.30 Uhr

Info: www.tulln-triathlon.at