Erstellt am 16. März 2016, 05:04

von Bernhard Steinböck

An einem Tag drei Weltrekorde?. Nach dem Weltrekord vom Vorjahr wagt Team um Mathias Ritter nächsten Versuch.

Ein Team, bestehend aus 20 Personen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz, baute im vergangenen Jahr in Tulln zehn Stunden lang mehr als 30.000 Holzstäbchen auf. Das bedeutete gleichzeitig den Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde. Zwar wurde der Rekord mittlerweile überboten, jedoch gibt es bereits den nächsten Termin mit wahrscheinlich gleich drei Rekordversuchen: am 22. März ab 20 Uhr in der Turnhalle des Bundesschulzentrums, der Eintritt ist frei.  |  NOEN, zVg

Die meisten umgeworfenen CD-Hüllen und die längste Mauer aus Dominosteinen: Diese außergewöhnlichen Guinness-Weltrekorde wird ein 25-köpfiges Team aus Österreich, Deutschland und der Schweiz, am 22. März (20 Uhr) im BSZ Tulln in Angriff nehmen.

Der Tullner Mathias Ritter organisierte bereits im Vorjahr die „Stickbomb Challenge“ und schaffte damals samt Team den Weltrekord: „Erst vor kurzem wurde dieser in den USA überboten. Sollte es zeitlich möglich sein, möchten wir diesen Rekord erneut knacken, ansonsten entfällt dieser Rekordversuch.“

Somit werde auch nur für zwei Versuche für den Eintrag ins Guinness Buch geworben, doch Ritter ist bereits geübt im Brechen von Rekorden: „Ich habe seit 2012 im Team zehn Weltrekorde aufgestellt. Die meisten davon (alle im Bereich Domino-Kettenreaktionen) sind noch aktuell.“ Erschütterungen sollten somit um den 22. März im Bereich des Bundesschulzentrums vermieden werden.