Tulln

Erstellt am 10. Januar 2018, 05:32

von Bernhard Steinböck

Kann Tulln "am Ball" bleiben?. Während Stadt Wien heuer Rekordbesuche erwartet, gehen Tulln schön langsam die Bälle aus. Zwei stehen im Jänner an.

Katarina, Anna und Marina Petric freuen sich bereits auf die kommenden Ballabende.  |  NOEN, privat

Ein Blick auf den Ballkalender der Stadt Tulln verrät: Schwindelig wird einem in dieser Ballsaison vor lauter Tanzen wohl kaum.

HLW-, Studenten- und der traditionsreiche Blumenball sind die einzigen Highlights, die das Atrium für Jung und Alt zum Tanzpalast verwandel(te)n. Der Trachtenball, der 2016 im Danubium veranstaltet wurde und auch der HAK/HAS Tulln-Tanzabend (bereits seit zwei Jahren) fehlen heuer, wobei es derzeit eine Gruppe aus Schülervertretern gibt, die daran arbeiten, den Ball neu aufzusetzen.

Kommen Bälle bei der Jugend nicht mehr an?

Fast scheint es, als wären diese zeitlosen Klassiker vor allem für Jugendliche aus der Mode gekommen, was Jugendgemeinderätin Marina Manduric jedoch dementiert: „Dass der Fokus in jungen Jahren bei Clubbings und ähnlichen Veranstaltungen liegt, ist absolut verständlich. Dennoch sind Tanzschulen nach wie vor gut besucht, was uns zeigt, dass das Interesse an Standardtänzen sicherlich vorhanden ist und die Jugend dem keineswegs abgeneigt ist.“

Auch Lena Höllebrand, die heuer auf dem Studentenball am Samstag, 13. Jänner, eintanzen wird, besucht die schicken Tanzabende gerne: „Ich mag an Bällen generell, dass dies eben ein Event ist, wo man mit Freunden hingeht und sich rausputzt. Außerdem finde ich es persönlich schon cool, wenn man mal auch so zu zweit tanzen kann und das anwendet, was man in der Tanzschule gelernt hat.“

Zwei Wochen nach dem Studentenball lädt die Tullner Volkspartei zum bereits 71. Blumenball ins Minoritenkloster. Auch heuer legt Organisatorin Eva Koloseus wieder viel Wert darauf, Jugendlichen bis 25 Jahren durch freien Eintritt den Ball schmackhaft zu machen.

Denn nicht nur das Üben neuer Tanzschritte wäre laut Manduric eine Zweckdienlichkeit, sie sieht in den Tanzveranstaltungen einen weiteren Sinn: „Bälle sind auch die ideale Möglichkeit, sich einen vornehmen Stil anzueignen.“

Umfrage beendet

  • Tanzt ihr heuer in Tulln auf den Bällen?