Erstellt am 23. Mai 2016, 14:47

von Thomas Peischl

Bezirk Tulln: Klares Votum für Hofer. Ein klares Ergebnis brachte die Stichwahl im Bezirk Tulln: 52,1 Prozent stimmten für Norbert Hofer.

Norbert Hofer  |  NOEN, HANS KLAUS TECHT (APA)
„Mit diesem Bezirksergebnis bin ich wirklich sehr zufrieden“, meinte FPÖ-Bezirksparteiobmann Andreas Bors in einer ersten Stellungnahme. In 17 von 21 Gemeinden habe Hofer gewonnen, in den restlichen vier Gemeinden habe er damit gerechnet, dass Van der Bellen sich durchsetzen könne. „Umso mehr freut mich dieses Ergebnis angesichts der Allianz, die sich in den letzten Tagen gegen uns gebildet hat, nicht nur von links, sondern zum Teil sogar mit ÖVP-Beteiligung“, so Bors weiter.

x  |  NOEN, Foto: privat

Stadt Tulln wählte Grün

Stadtrat Johannes Scholz (Grüne) hatte damit gerechnet, dass es eng wird: „Alexander Van der Bellen wusste nach dem ersten Wahlgang, dass er eine gewaltige Aufholjagd starten muss, oder um ihn selbst zu zitieren: ,Es wird arschknapp‘. Was mich persönlich sehr freut, ist sein Sieg mit 53,4 Prozent in Tulln, die Stadt hat sich für Weltoffenheit entschieden.“

x  |  NOEN, Thomas Peischl

Van der Bellen bei Wahlkarten vorne

Die Auszählung der Wahlkarten brachte im Bezirk Tulln keine große Verschiebung. Zwar erzielte Van der Bellen in diesem Segment mit 58 Prozent den (erwarteten) Teilerfolg, im Gesamtergebnis blieb Hofer allerdings mit 52,1 Prozent - am Sonntag-Abend waren es ohne Wahlkarten noch 53,5 Prozent gewesen - aller abgegebenen Stimmen vorne.