Erstellt am 09. Juni 2015, 00:06

von Josef Altkind

"Spiel im Schloss". Die Premiere der zwölften Sommerspiele im Arkadenhof des Schlosses Sitzenberg brachte Verzweiflung, Intrigen und Erpressung humorvoll auf die Bühne.

Viktor Weiss, Oliver Hebeler, Andreas Seidl, Peter Fernbach, Katrin Fuchs und Michael Schefts (v.l) spielten im Arkadenhof des Schlosses das grandiose Theaterstück von Molnar, das alle Zuschauer hellauf begeisterte.  |  NOEN, Josef Altkind
Im prächtigen Arkadenhof des Schlosses Sitzenberg fanden zum zwölften Mal die Sommerspiele statt. Die beiden renommierten Theatermacher Peter Fernbach (künstlerische Leitung) und Martin Gesslbauer (technische Leitung) wurden dazu als neue Intendanten bestellt und unter ihrer Führung das Stück des Dramatikers Franz Molnar „Spiel im Schloss“ aufgeführt. Nationalrat Johann Höfinger eröffnete mit einer kurzen Rede die Sommerspiele auf Schloss Sitzenberg.

Humorvoll wird das Zusammenspiel des Theaters mit dem wirklichen Leben in die Tat umgesetzt. Ein junger Komponist, der mitanhören muss wie seine Geliebte fremdgeht, versucht sich anfangs das Leben zu nehmen und will seine neueste Partitur vernichten. Durch Intrigen und Erpressung löst sich letztendlich alles in Wohlgefallen auf.

Mit den Künstlern Oliver Hebeler, Viktor Weiss, Katrin Fuchs, Michael Schefts, Andreas Seidl, Gerhard Brössner und Peter Fernbach avancierte dieses Stück zu einem tollen Publikumserfolg und die Gäste dankten es mit langanhaltenden Beifallskundgebungen.


 


Spieltermine

Do., 11.6., 19.30 Uhr

Fr., 12.6., 19.30 Uhr

Sa., 13.6., 19.30 Uhr

So., 14.6., 17.30 Uhr

Do., 18.6., 19.30 Uhr

Fr., 19.6., 19.30 Uhr

Sa., 20.6., 19.30 Uhr

So., 21.6., 17.30 Uhr

Do., 25.6., 19.30 Uhr

Fr., 26.6., 19.30 Uhr

Sa., 27.6., 19.30 Uhr

So., 28.6., 17.30 Uhr

Karten und Informationen unter www.sommerspiele-sitzenberg.at

Vorverkaufsstelle Gemeinde Sitzenberg, Leopold-Figl-Platz 4, 0664/ 9497974, jeweils 10-12 Uhr

Bei Schlechtwetter in der Festhalle!