Erstellt am 21. Juli 2016, 05:43

von Bernhard Steinböck

Auf-zu-auf-zu in den Freibädern. Das unbeständige Wetter macht derzeit wenig Lust auf einen Besuch der Bäder im Bezirk.

Das unbeständige Wetter macht derzeit wenig Lust auf einen Besuch der Bäder im Bezirk. Steinböck  |  NOEN

Dieser Sommer will einfach nicht richtig anlaufen. „Einen Tag ist es schön, am nächsten wieder nicht, dann nur ein paar Stunden. Und wenn ich meine Leute im Aubad nach Hause schicke, wird es eine Stunde später garantiert wieder schön“, ärgert sich Christian Holzschuh von der Stadtgemeinde Tulln.

„Wie wir es auch machen, wir machen es verkehrt.“ Christian Holzschuh (Aubad)

Er hat auch in der Wirtschaftskammer mit anderen Mitgliedern der Gruppe Freizeitbetriebe und -bädern gesprochen: „Es geht allen ähnlich. Wie wir es auch machen, wir machen es verkehrt.“ Gegenüber einem „echten Sommer“ habe man heuer bislang höchstens die Hälfte der üblichen Besucherzahlen verzeichnen können.

Mit ähnlichen Problemen hat Franz Gaubitzer mit seinem Freibad in Absdorf zu kämpfen: „Das Wetter macht uns große Sorgen, weil wir von Tag zu Tag entscheiden müssen, ob sich ein Aufsperren überhaupt rentiert. Es gibt natürlich ein paar hart gesottene Schwimmer, die am liebsten täglich bei jedem Wetter schwimmen würden, aber für uns ist es auch eine Kostenfrage.“