Erstellt am 13. Januar 2016, 05:33

von Doris Firmkranz

Greifenstein sucht neuen Burgherren. Ein betuchter Käufer soll dem alten Gemäuer, hoch über dem Donaustrom gelegen, neues Leben einhauchen.

 |  NOEN

"Stolze Burg nahe Wien mit Donaupanorama"- so wird die Burg Greifenstein, die sich in Privatbesitz befindet, zurzeit im Internet zum Verkauf angeboten. Kolportierter Kaufpreis: 3,5 Mio. Euro.

„Völlig illusorisch, diese Summe können wir nicht aufbringen“, so Bürgermeister Maximilian Titz. Die Gemeinde St. Andrä-Wördern sei prinzipiell interessiert an dem Objekt. „Für uns wäre es nicht unwichtig.“

Letzte Verhandlungen wurden 2014 geführt, einen Käufer mit dem nötigen Kleingeld suchen die Erben des „Burgensammlers“ Johannes Hübner bereits seit 2010. Im Internet steht die Immobilie seit Herbst 2015.

Eldorado für Mittelalterfans

Die Burg Greifenstein ist ein Eldorado für Mittelalterfans, sie verfügt über Rittersaal, Renaissanceraum, Schlafgemach und Kapelle mit direktem Zugang zum Verlies. Der Turm bietet Wohnraum auf 500 m?.

Das denkmalgeschützte Gebäude blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Erbaut im 11. Jahrhundert, diente es etwa als Gefängnis oder später als Standort für ein Restaurant. Dieses wurde 2006 nach einem Brand geschlossen.

Dem Gerücht, jemand würde das Objekt in Pacht übernehmen, tritt die zuständige Maklerin Evelyn Hendrich entgegen: „Davon weiß ich nichts. Die Burg ist im Verkauf und es gibt auch schon einen Interessenten. Aber das dauert alles seine Zeit. So eine Immobilie verkauft sich eben nicht wie ein Einfamilienhaus.“