Erstellt am 09. Januar 2016, 05:48

„Hackbrett“ spielt auf. Für die Schlussparty in Schladming ist die Tullner Live-Band engagiert - Für die fünf Musikanten eine große Ehre.

»Hackbrett« (Alexander Malik, Christian Sischka, Hannes Weidl-Rektenwald, Helmut Richter und Andreas Müller) spielen bei den Pre-Games zu den World Winter Games auf  |  NOEN, Otto Sibera

Eine Erfolgsmeldung kann die Tullner Band "Hackbrett" verbuchen: Sie wurde für die Abschlussveranstaltung der Pre-Games in Schladming engagiert.

Die Spiele werden von 10. bis 14. Jänner im Vorfeld für die World Winter Games ausgetragen. Diese Bewerbe der Special Olympics (weltweite Sportorganisation für Menschen mit mentaler Beeinträchtigung) finden erstmals in Österreich statt. Rund 1.000 Athleten aus 23 Nationen werden in Schladming, Graz und Ramsau um die Qualifikation für die Weltspielen in neun Sportarten kämpfen.

„von Austropop bis Reggae“

Die fünf Musiker der Tullner Liveband „Hackbrett“ werden bei der Schlussparty musikalisch einheizen und unter dem Motto „von Austropop bis Reggae“ mit unterschiedlichen Songs aus verschiedenen Genres der Internationalität Rechnung tragen.

„Eine Special Olympics-Veranstaltung ist immer ein sehr emotionaler und herzerwärmender Moment. Das Engagement ist eine große Ehre für uns“, äußert sich Bandleader Christian Sischka stolz über das bevorstehende Event.