Erstellt am 13. Dezember 2015, 12:28

von Bernhard Steinböck

Hohe Lacherdichte. Vollblutkomiker Gery Seidl besuchte ein ausverkauftes Danubium mit seinem Weihnachtsprogramm "Aufputzt is"

 |  NOEN

Wenn von besinnlichen Tagen und gelassener Weihnachtszeit gesprochen wird, dann sind das zumeist Personen, die anscheinend noch nie in den Vorbereitungsprozess miteingebunden waren, oder zu beneidende Zeitmanager. Gery Seidl verkörpert in seinem Programm „Aufputzt is“ die goldene Mitte: einen selbst ernannten Allrounder, der jedoch kläglich an Aufputz, Braten und letztlich sogar seiner Eingangstür scheitert. Dass der Kabarettist sich in den Jahren bereits einen Namen gemacht hat, spiegelt sich in den Zahlen wider: 500 Besucher stürmten an diesem Abend das Danubium und wurden mit einer Ein-Mann-Komödie belohnt, die nicht nur durch schnelle Lacher punktete.

Seidl spielte dabei auch gleich die komplette Familie auf der Bühne und verpackte die zwei Stunden Unterhaltung zu einer Geschichte mit Schlusspointe.

Zugabe gab?s keine, aber die erspart sich der Künstler laut eigener Aussage bereits nicht nur auf der Bühne.