Erstellt am 29. Oktober 2015, 05:32

von Bernhard Faustenhammer

Der Mann mit dem Hammer. Bernhard Faustenhammer über das sensationelle Comeback von Klaus Dietrich

Solche Geschichten schreibt nur der Fußball! Auch wenn es letztendlich nur ein „halbes“ Märchen (Endstand 1:1) wurde. Sensationell war das Comeback von Klaus Dietrich beim SV Absdorf allemal. Absdorf drohte in das totale Fiasko zu stürzen. Die bisherige Meisterschaft gestaltete sich als einziges Horrorkabinett. Sechs Spiele in Serie wurden verloren. Der SVA stürzte auf den letzten Platz ab.

„Mastermind“ Hans Briegl hatte die rettende Idee: Er animierte Klaus Dietrich zu einem Comeback bei Absdorf. Der Ex-Profi hatte noch seinen Pass bei den Schmidatalern liegen. Seit drei Jahren (!) ohne jegliche Spielpraxis, ging er in die Partie gegen Korneuburg. Doch Dietrich ist ein echter „Typ“, die lebendig gewordene Antithese zu den Ernährungsfanatikern, die eine gesunde Lebensweise als Erfolgsgaranten predigen. Dietrich raucht, ist auch einem guten Tropfen nicht abgeneigt und spielte 93 sensationelle Minuten gegen Korneuburg. Er packte seinen „Mörderhammer“ in der Nachspielzeit der ersten Hälfte aus - und brachte seine Farben in Front!

Dietrich ist ein Lauter, ein Antreiber, ein Mann mit Herz, aber auch Abgebrühtheit. Allein seine Performance ist ein Grund um in Absdorf wieder auf den Platz zu gehen.

Danke Klausl, das war echt ganz großes Kino!