Erstellt am 16. März 2016, 05:24

von Thomas Peischl

Flüchtlinge sind wirklich anders. Thomas Peischl über Flucht und Integration von Asylwerbern.

Bei der Veranstaltung "Flucht und Integration" in Michelhausen wurden so viele gescheite Dinge gesagt, drei seien hier noch einmal hervorgehoben: Theres Friewald-Hofbauer, Herz und Seele des Netzwerks Michelhausen, sagte sinngemäß: Die Einladung, mit den Asylwerbern zu sprechen, werde nur selten angenommen, über sie werde aber sehr gerne geredet. Ein bisserl mehr Vorsicht beim Weitererzählen von Gerüchten aus dritter oder noch weiter entfernter Hand wäre angebracht.

Christian Konrad stellte fest, dass im Bezirk Tulln derzeit 74.000 Einwohnern rund 400 Asylwerber gegenüberstehen. Er sei überzeugt, „dass wir noch jede Menge Platz hätten. Wer will, der kann, wir müssen nur wollen“.

Josef Meisl zitierte einen Schüler mit „Die sind ja gar nicht so, wie man immer gehört hat.“ Stimmt, die jungen dunkelhäutigen Gast-Mitterndorfer unterscheiden sich stark von ihren schärfsten Kritikern: Im persönlichen Gespräch sind die Asylwerber aufmerksam, höflich, ruhig, freundlich, wissbegierig und dankbar.