Erstellt am 18. November 2015, 05:33

von Wolfgang Stritzl

Reserve besser als 2. Klasse.

Zwettl regt in der 1. Landesliga die Abschaffung der Reserve-Meisterschaft an. Diese sei sportlich wertlos. Hinzu kommen weite Anfahrtswege, die sich einige junge Spieler nicht antun wollen.

Geht es nach den Waldviertlern, sollte das 1b-Team als zweite Kampfmannschaft in einer regionalen 2. Klasse spielen. Die Anfahrtswege wären kürzer, die Liga attraktiver, das Publikumsinteresse größer.

Langenrohr und Würmla sind strikt dagegen. Mit gutem Grund. Zwei Kampfmannschaften zu führen, erfordert einen administrativen und finanziellen Mehraufwand. Funktionäre hätten, da ein Heimspieldoppel der beiden Kampfmannnschaften in der Regel kaum zu bewerkstelligen ist, bis zu doppelt so viele Heim- und Auswärtstermine. Hinzu kommt, dass man eine dritte Erwachsenen-Mannschaft brauchen würde – eine Reserve in der 2. Klasse –, da dort sonst das Aufstiegsrecht verloren ginge.

Jener Grund aber, der am schwersten wiegt, betrifft gar nicht direkt den Verein, sondern dessen Konkurrenz. Jedes Amateur- oder 1b-Team verfälscht die Meisterschaft. Denn die Kaderlisten unterscheiden sich von Woche zu Woche oft stark, je nachdem, wer von der Einsermannschaft zum Zug kommt. Daher: Hände weg von der verpflichtenden Teilnahme von Landesliga-1b-Teams in der 2. Klasse!