Erstellt am 06. Juli 2016, 04:49

von Wolfgang Stritzl

Gut verstärkt ist halb gewonnen. Wolfgang Stritzl über gute Griffe in der Übertrittszeit.

In eineinhalb Wochen endet die Übertrittszeit. Die Rosinen sind bereits aus dem Transfer-Kuchen gepickt. Viel Qualität haben Würmla und Langenrohr verpflichtet. Adnan Mravac (34) hat 13 Mal für das Bosnische Nationalteam gespielt, kickte in der 2. Deutschen (Dresden), der 1. Belgischen (Westerlo) und 1. Österreichischen Bundesliga (Mattersburg). Vor 14 Jahren ist er übrigens schon einmal als Gegner nach Langenrohr gekommen, bei Mattersburgs 9:1-Kantersieg im Cup wurde er zur Pause eingewechselt. Hinten Mravac, vorne Egharevba – die Liga wird sich anhalten können.

Auch Langenrohr war nicht untätig. Mit Oliver Kascha verstärkt ein gestandener Regionalliga-Spieler die Abwehr, auch die Verpflichtung von Linksfuß Vait Ismaili von Meister Mannsdorf ist praktisch perfekt. Die Defensive könnte das Prunkstück werden: Günther Arnberger zählt zu den besten Tormännern der Liga, Stefan Kummerer wird mit Kascha ein Bollwerk sein. Der Abgang von Konstantin Breuer wurde mit der Verpflichtung von Djuro Mihaljica mehr als kompensiert. Und wenn im Angriff dem verletzungsanfälligen Christoph Wieser ein erfolgreiches Comeback gelingt, dann wird er gemeinsam mit Robert Gruberbauer für viele Tore sorgen.

Zuletzt landeten Würmla und Langenrohr in der unteren Tabellenhälfte.  Das sollte nun nicht mehr passieren.