Erstellt am 09. Juni 2016, 12:50

von Gabi Gröbl

Kult-Bike tankt beim Heurigen. Fans aus nah und fern kamen zum traditionellen gemütlichen Zusammensein.

Beim Puch MC50 Treffen traf der Freundeskreis der Kultmotorräder zusammen. Mario Pöschl reiste dafür extra aus Berlin an, Walter Traxler (3. Platz), Kurt Lehninger, Organisator Herbert Burgstaller, Johann Eigner (1. Platz) und Josef Podezen (2. Platz). Nach der Ausfahrt zur Buchbergwarte wurden die Oldtimer noch einmal betankt und poliert.  |  NOEN, Gröbl

Die Puch MC50 – Freunde kamen beim Heurigen Fahringer-Ölsböck in Ranzelsdorf zum traditionellen Treffen aus allen Himmelsrichtungen zusammen. Organisator Herbert Burgstaller begrüßte unter anderen einen Puch MC50 Fan aus Berlin in der Runde. Die Motorräder sind liebevoll gepflegte Oldtimer, die von den Besitzern selbst restauriert wurden. Burgstaller: „Wir haben alle die selbe Gesinnung und Freude an der Puch MC50 und am Fahren der Maschinen. Das geht auf unsere Jugend zurück.“

Nach einer Ausfahrt mit wenigen Pannen und viel Sonnenschein wurden die schönsten Maschinen und der am weitesten angereiste Gast prämiert. Die Runde schnurrte mit ihren Kultfahrzeugen aus den 1960er und 70er Jahren nach einem gemütlichen Ausklang und einer Jause wieder nach Hause.

Im August ist eine viertägige Ausfahrt geplant. Die Tour führt von Sieghartskirchen aus auf den Großglockner und wieder retour.

Auf der Homepage der Puch-MC50-Freunde, www.puch-mc50.at , gibt Herbert Burgstaller Tipps zur Wartung und Instandhaltung der Maschinen sowie zu den Aktivitäten.