Tulln

Erstellt am 01. Mai 2017, 05:13

von Doris Firmkranz

Blick nach Kroatien . Tullner Galerie ist Teil einer länderübergreifenden Initiative unter dem Motto „Gemeinsam Kultur erleben“. Gemeinsam feierte man die Eröffnung einer Ausstellung.

Franjo Rastigorac, HelgaHeinl, Dubravko Duic Dunja, Vesna Cvjetkovic, Karl Heinl und Marina Manduric.  |  NOEN, Firmkranz

Im Rahmen des Kulturjahres Österreich–Kroatien luden die Kroatische Katholische Gemeinde St. Stephan Tulln und Karl Heinl in dessen Galerie Kunstforum Tulln zur Vernissage von Dubravko Duic Dunja.

Das künstlerische Schaffen des in Vukovar geborenen Autodidakten ist vielfältig, jedoch stets geprägt von seiner Lebensgeschichte. Als kroatischer Soldat hat er die Gräuel des Balkankrieges am eigenen Leib erfahren und als Maler, Bildhauer und Dichter verarbeitet er das Erlebte.

Botschafterin Vesna Cvjetkovic verstand es, mit pointierten Worten den Künstler und Menschen Duic Dunja näher zu bringen. Von der Emotionen schürenden Thematik und auch von der subtilen Technik der ausgestellten Werke zeigte sie sich ebenso beeindruckt wie die zahlreich erschienenen kunstinteressierten Gäste. Bürgermeister Peter Eisenschenk lobte die Initiative von Galeriebetreiber Heinl und hob besonders das „Miteinander“ hervor, ein Miteinander, das an diesem Abend deutlich zu spüren war.