Erstellt am 19. Februar 2016, 08:56

von Gabi Gröbl

Laufend Helfen: Kilometer für Philip. Markus Riederer sucht Mitläufer und Spender. Zwei Kindern kann man damit den Alltag erleichtern.

Markus Riederer hat Philip bei sich zu Hause besucht.  |  NOEN, Foto: privat

Der siebenjährige Philip Pelech ist von Geburt an durch Infantile Zerebralparese, einer Bewegungsstörung durch eine frühkindliche Hirnschädigung, auf seinen Rollstuhl angewiesen. Seit letztem Herbst geht er in die Schule, er besucht das Zentrum für Inklusiv- und Sonderpädagogik in Ollern. Laufend sind Therapien und Geräte, unter anderem besondere Schienen und Haltevorrichtungen, notwendig. Familie Pelech wurde von Markus Riederer, dem Erfinder des Projektes „Laufend Helfen“ angesprochen. Er und seine Mitstreiter werden beim „Wings for Life World Run“ mitmachen und pro gelaufenem Kilometer für Philip und weitere Kinder Spenden lukrieren.

Der gelernte Koch ist derzeit als Monteur tätig, hat letzten April mit dem Laufsport begonnen und beschlossen damit nicht nur sich, sondern auch anderen etwas Gutes zu tun. Riederer: „Ein Lachen von den Kindern gibt so viel.“ Mit den Spenden wird Philip ein Wunsch erfüllt und die Eltern bei der Anschaffung von Heilbehelfen unterstützt.

Auf www.facebook.com/teammarkuslaeuft gibt es Informationen und verschiedene Spendenmöglichkeiten wie das Vereinskonto: IBAN AT503288000000557868. Riederer sucht laufende Verstärkung für sein Team, er ist unter 0676 / 7083230 erreichbar. Riederer: „Ich bin herzlich aufgenommen worden. Da weiß ich, ich bin am richtigen Fleck.“