St. Andrä-Wördern , Zeiselmauer-Wolfpassing

Erstellt am 24. August 2016, 03:27

Willi Dussmann live. Die Gäste kamen im „Bier & Blues“ nicht nur mit Spanferkel auf ihre Kosten: Der Künstler präsentierte neben seiner aktuellen CD auch ganz neue Werke.

 |  NOEN, Sibera

Willi Dussmann live und unter freiem Himmel in Christians „Bier & Blues“ konnten neben Bürgermeister Maximilian Titz, die Gemeinderäte Eveline Stanek, Walter Petz, Alfred Stachelberger, Franz Semler und zahlreiche Besucher genießen. Losgelöst vom langen Dasein als Gruppenmitglied, aber niemals losgelöst von der Liebe zur Musik, zum Wortspiel, zur Perfektion und vor allem zur Bühne, fühlte sich Willi Dussmann in seiner neuen Rolle als Solokünstler sichtlich wohl.

Er transportiert mit seinen Liedern die Musik und das Feeling der 70er bis 90er Jahre in die Gegenwart und trifft damit den Geschmack mehrerer Generationen. Er trat in über hundert TV-Shows auf und arbeitete auf der Bühne und im Studio als Chorspezialist für Stars wie Harry Belafonte, Al Jarreau, Peter Alexander, Udo Jürgens, Harald Juhnke, Caterina Valente, Peter Kraus, Nana Mouskouri und Drafi Deutscher. Mit seiner Solo-CD „Losgelöst“ hat er ein kräftiges Lebenszeichen von sich gegeben und damit für Aufhorchen in der österreichischen Musikszene gesorgt - mit feinsinnigen Mundart-Texten im österreichischen Dialekt, aber auch eigenen Titeln, die viel Autobiografisches erzählen.

Bei seinem Konzert in Zeiselmauer präsentierte er neben Liedern aus seiner aktuellen CD auch neue Werke. Dabei konnte man ihn pur und ohne Playback, meist nur von seiner Gitarre und Max Höller am Keyboard begleitet, erleben. Er lässt sich dabei in keine musikalische Schublade stecken, obwohl er natürlich den Austropop als seine „alte Liebe“ bezeichnet. Der rote Faden, der sich durch sein Programm zieht, ist zugleich zu seinem Markenzeichen geworden: einzigartige Mundart-Texte, gepaart mit feiner Musikalität und dem legendären Mainstreet-Schmäh. Kulinarisch kamen die Gäste mit Spanferkel in Christians „Bier & Blues“ auch zu Gaumenfreuden.