Erstellt am 08. September 2015, 05:32

von Günter Rapp

Applaus für die vier "Sprudlfriends". Jungwinzer Johannes Maringer öffnete zum traditionellen Kallergassenfest-Termin seinen Galerie-Keller.

Winzer, Künstler und »Sprudlfriends«; (v.l.) Walter Maringer, Philipp Lasinger, Michael Misslik, Johannes Maringer, Gudrun Marchart, Florian Thym und Alexander Brandl.  |  NOEN, Günter Rapp

Traditionen beibehalten und Neues zulassen: Das vereinigte Johannes Maringer mit seiner vinophiel-kulturellen Veranstaltung nach der Tradition des früheren Kellergassenfestes mit Heurigem und Bilderausstellung inmitten der Ottenthaler Kellergasse „Thal“.

In der Galerie des Maringer-Kellers zeigten Hanna Scheibenpflug, Jürgen Septicwag, Andreas Rabel und „Hausherr“ Walter Maringer ihre Werke.

Besonderes Highlight der Drei-Tage-Veranstaltung war zweifellos die Band „Sprudlfriends“ aus Mariazell, Austropoper der jungen Generation. Mit ihrer Musik und ihren tiefgründigen Texten begeisterten sie das Publikum. Die in Mundart gesungenen Lieder behandeln aktuelle Themen, lassen aber genügend Zeit für Humor.

Ihrem Namen wurden die „Sprudlfriends“ nicht gerecht. Die vier Austropoper befanden zurecht: Maringers Weine sind einem noch so g’schmackigen Sprud(e)l vorzuziehen.