Erstellt am 04. Dezember 2015, 12:28

von Helga Urbanitsch

"Peace to the world". Pfarre bot ein Konzert mit Chor St. Severin und Ensemble Saitenpfiff, das "Frieden für die Welt"zum Motto hatte. TULLN / 

Der Chor St. Severin, unter der Leitung von Eva Ille gestalteten den Auftakt der Adventzeit in der PFarre St. Severin.  |  NOEN, Erwin Makovec

Der Chor St. Severin, unter der Leitung von Eva Ille, überraschte die Besucher in der Pfarrkirche St. Severin mit ausgesuchten Musikstücken verschiedenster Gattungen und Zeitepochen. Den Beginn machte das Ensemble Saitenpfiff mit einer Volksweise aus dem Salzkammergut. Landler, Choräle und Volksweisen, aus Österreich und Schweden sorgten für adventliche Stimmung.

Adelheid Hammer und Margarete Weinbub lasen passende Texte, die zum Nachdenken anregten. Aufhorchen ließen vorallem auch unbekannte Komponisten mit selten gespielten Liedern wie „Es mollt“ oder „Schmückt den Raum“.

Das Publikum wurde ebenfalls miteingebunden. „Wir sagen euch an den lieben Advent“ und der Kanon „Mache dich auf und werde Licht“ wurde mit Begeisterung mitgesungen.

Das bekannte „Peace to the World“ von Millsby, als Motto des Abends, durfte dabei nicht fehlen. An der Orgel begleitete Franz Bruck, am Klavier Julia Heinl. Der Adventmarkt wurde im Anschluss an das Konzert gestürmt.