Erstellt am 15. Mai 2016, 18:27

von APA Red

Pleyel Kulturzentrum in Ruppersthal eröffnet. Am Pfingstsonntag ist in Ruppersthal (Bezirk Tulln) das Pleyel Kulturzentrum eröffnet worden. Das Konzerthaus ist dem 1757 in Ruppersthal geborenen Komponisten Ignaz Joseph Pleyel gewidmet und wird von der gleichnamigen Gesellschaft betrieben.

 |  NOEN, BilderBox
Unter den Festgästen der Eröffnung war auch Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP), wie der Landespressedienst in einer Aussendung berichtete.

Bisheriges Museum "aus allen Nähten geplatzt"

Ignaz Joseph Pleyel sei "nicht irgendein Komponist" gewesen, "er war der meist gespielte Komponist zwischen St. Petersburg und New York", würdigte Adolf Ehrentraud den großen Sohn des Ortes. Daneben habe er auch als Klavierbauer Furore gemacht. Ehrentraud zeichnet als Präsident der Internationalen Ignaz Joseph Pleyel Gesellschaft (IPG) hauptverantwortlich für die Errichtung des Kulturzentrums.

Das Projekt sei mit einem Drittel von Gemeinde, Land Niederösterreich und der IPG finanziert worden, bedankte sich Bürgermeister Alois Zetsch für die Unterstützung der Pleyel-Freunde. Das bisher in Ruppersthal bestehende Pleyel Museum sei "aus allen Nähten geplatzt", begründete Ehrentraud den Schritt zur Errichtung des Kulturzentrums.

Mit dem 231. Konzert und einem Festgottesdienst mit Pleyels Missa Solemnis begannen die Eröffnungsfeierlichkeiten. Weitere Auszüge aus dem Oeuvre des Komponisten stehen am Montag auf dem Programm. Unter anderem werden das IPG-Ignaz Pleyel Quartett und das Klavierduo Stephanie Timoschek und Christine David Werke von Ignaz Joseph Pleyel zum Besten geben.