Erstellt am 25. November 2015, 10:14

Riskantes Überholmanöver: Rübenanhänger kippte um. Derzeit sind im Tullnerfeld viele Bauern mit ihren Traktoren sowie Anhängern mit Zuckerrüben auch noch am Abend zur Zuckerfabrik unterwegs. Diese Gespanne werden auch „Rübenbomber“ genannt...

 |  NOEN, BFKDO Tulln/ St. Öllerer
So ein Rübenbomber war am Dienstag-Abend mit zwei Kipper Zuckerrüben auf der L112, der sogenannten Asparner Geraden, zwischen Pischelsdorf und Asparn in Richtung Tulln unterwegs.

Vor der Kreuzung Abzweigung Langenschönbichl/ Neusiedl überholte ein PKW ein anderes Auto und hatte anscheinend den Gegenverkehr nicht beachtet. Der Traktorfahrer musste auslenken. Dabei stürzte der Kipper um, der direkt hinter dem Traktor angehängt war.

Rüben im ganzen Feld verteilt

Die geladenen Zuckerrüben waren im angrenzenden Feld verteilt. Beide PKW-Lenker blieben nicht stehen, sondern fuhren weiter.

Als die Feuerwehr eintraf wurde zunächst die Unfallstelle abgesichert. Danach musste der Hänger entladen werden, ehe dieser wieder auf die Räder gestellte werden konnte. Für das Entladen wurde auch ein Traktor mit Frontlader verwendet. Zum Glück wurde niemand verletzt. Die FF Langenschönbichl stand über eineinhalb Stunden im Einsatz.