Erstellt am 13. Januar 2016, 09:20

von Monika Gutscher

Schluss mit Bleifuß. Geschwindigkeitsbeschränkung / Nun heißt es langsam fahren: Die 30 km/h-Zone ist auf Gemeindestraßen in Kraft getreten. MUCKENDORF-WIPFING / Fuß weg vom Gaspedal heißt es nun in der Gemeinde für alle Autofahrer.

 |  NOEN

Fuß weg vom Gaspedal heißt es nun in der Gemeinde für alle Autofahrer. Mit der Aufstellung der Verkehrszeichen gemäß § 52 Ziffer 11a und Ziffer 11b der Straßenverkehrsordnung, trat die Verordnung der 30 km/h-Zonen-Beschränkung in Kraft.

Im Gemeindegebiet, bestehend aus allen Gemeindestraßen, mit Ausnahme der Schulgasse, ist das Befahren mit einer höheren Geschwindigkeit verboten.

Laut Sachverständigengutachten wären bauliche Maßnahmen für die Schulgasse nötig, um auch dort eine Geschwindigkeitsreduzierung auf 30 km/h zu rechtfertigen.

Diese Verkehrsbeschränkung ist im gesamten Gemeindegebiet durch Verkehrszeichen in Verbindung mit einem Verkehrszeichen „Geschwindigkeitsbeschränkung“ mit der Inschrift „30“ für die in den beschränkten Bereich einfahrenden Fahrzeuglenker an den in der Verordnung angeführten Standorten kundgemacht worden.

Zonen sorgen für Verkehrsberuhigung

Zonen dieser Art dienen der Verkehrsberuhigung und sollen vor allem auch für erhöhte Sicherheit für die Bewohner sorgen. „Wir bitten nun alle Fahrzeuglenker sich gewissenhaft an die neue Geschwindigkeitsbegrenzung zu halten“, betonen Bürgermeister Hermann Grüssinger und Vizebürgermeister Harald Germann.

30er-Zone

Genauere Informationen über die 30er-Zonen im Internet auf der Gemeindehomepage unter:
muckendorf-wipfing.at/files/vo_30_kmh-zonenbeschr__nkung_1.pdf