Tulln

Erstellt am 04. August 2016, 05:02

von Helga Urbanitsch

Jazz, Seminar und Spaß in Tulln. Die Workshops, Seminare und Konzerte wurden beim 11. JazzTulln von rund 50 Teilnehmern gestürmt. Mit täglichem Unterricht von 10 Stunden.

Mit dabei auch Vicky, Magdalena und Hannah, die bei den Workshops und Sessions mit Begeisterung dabei waren.  |  NOEN

Organisatorin des schon legendären JazzTulln-Seminars Eva Krammer konnte sich heuer über rund 50 Teilnehmer freuen. „Das Interesse ist enorm, man freut sich immer über die ‚alten‘ Gesichter, die jedes Jahr kommen, aber heuer kamen auch viele neue hinzu“, so Complete Vocal Technique Referentin Eva Krammer.

Die Jazz-Woche war geprägt von Unterricht, bis zu 10 Stunden am Tag, Sessions, Workshops, Konzerten und jede Menge Spaß, der beim „Bunten Abend“ die vielen Besucher in der Kunstwerkstatt begeisterte.

Dass es bei JazzTulln nicht nur um konsequente Arbeit und Unterricht geht, sondern dass der Zusammenhalt und die Gemeinschaft das Um und Auf sind, ist mit ein Geheimnis des begehrten Seminars.

„Bei uns ist jeder willkommen, sowohl Anfänger als auch weit Fortgeschrittene“, erklärt Krammer, die mit Tochter Julia, die heuer erstmals als Referentin für Bühnenwerkstatt fungierte, viel Herzblut in das jährliche Sommerprojekt steckt.

Maximal sieben Schüler werden von einem Referenten unterrichtet. „Die kleinen Gruppen sind wichtig, da erzielt man den größten Erfolg“ weiß Krammer.

Unterrichtet wurde Vocal- und Instrumentalunterricht, Theorie, Improvisation, Korrepetition, Stimmtechnik, Rhythmik, Big Band, Groove Shop, Jazz und Blues.