Erstellt am 11. Februar 2016, 05:48

von Martin Gruber-Dorninger

Sommerspiele bieten "schöne Aussichten". Intendant Martin Gesslbauer und Regisseur Reinhard Hauser bieten heuer moderne Komödie aus dem Jahr 1926.

Intendant Martin Gesslbauer (im Vordergrund) mit Marcus Strahl, Edith Leyrer und Gerhard Dorfer (v.l. hinten) werden für unvergessliche Sommerspiele sorgen.  |  NOEN, Reinhard Steiner

Nicht nur das wundervolle Ambiente des Arkadenhofes des Schlosses Sitzenberg bietet bei den heurigen Sommerspielen eine „Schöne Aussicht“, sondern auch ein Stück von Ödön von Horvath.

Nach dem Publikumserfolg mit Franz Molnars Komödie Spiel im Schloss 2015, die durch viel Humor, pointierte Dialoge und stark gezeichnete Charaktere begeisterte, setzt Intendant Martin Gesslbauer auf die Komödie von Horvath. 1926 geschrieben, jedoch erst 1969, mehr als 30 Jahre nach dem Tod des Autors, uraufgeführt, zählt „Zur schönen Aussicht“ zu den ersten Bühnenwerken Ödön von Horvaths, der in seiner Komödie den ökonomischen und gesellschaftlichen Stillstand seiner Zeit humoristisch reflektierte und die aufkommende Mentalität geradezu prophetisch erfasste.

Tolles Ambiente und starkes Ensemble

Das Publikum der Sommerspiele erwartet mit Horvaths Stück eine Komödie des 20. Jahrhunderts, schillernde und schräge Figuren, ein überzeugendes Schauspieler-Ensemble und eine einzigartige Kulisse .

Zum Inhalt des Stückes: Schauplatz ist das Hotel „Zur schönen Aussicht“, das schon mal bessere Tage erlebt hat. Sein

Direktor, der Kellner und der Chauffeur, allesamt zwielichtige Gestalten, die ihre eigentlichen Berufe schwänzen.

Einziger Gast ist die Baronin Ada von Stetten, ein aufgebügeltes weibliches Wesen mit Torschlusspanik, die alle nach ihrer Pfeife tanzen lässt.

Vergünstigte Karten für die Sommerspiele gibt es für Frühentschlossene noch bis Ende Februar (Infos unter Daten &Fakten).

Daten & Fakten

Mitwirkende: Anna-Sophie Krenn, Edith Leyrer, Gerhard Dorfer, Michael Duregger, Gerhard Karzel, Michael Schefts, Marcus Strahl.

Regie: Reinhard Hauser.

Spieltermine:

  • Freitag, 3. Juni, 19 Uhr

  • Samstag, 4. Juni

  • Sonntag, 5. Juni

  • Freitag, 10. Juni

  • Samstag, 11. Juni

  • Sonntag, 12. Juni

  • Freitag, 17. Juni

  • Samstag, 18. Juni

  • Sonntag, 19. Juni

  • Donnerstag, 23. Juni

  • Freitag, 24. Juni

  • Samstag, 25. Juni

  • Sonntag, 26. Juni

Beginnzeiten: Donnerstag bis Samstag 19.30 Uhr, Sonntag, 17.30 Uhr.

Tickets unter: sommerspiele-sitzenberg.at; bzw. 0664 94 90 803