St. Andrä-Wördern

Erstellt am 22. Juli 2016, 12:12

130-jähriges Bestehen wurde gefeiert. Die Kameraden der FF ST. Andrä-Wördern luden Wehren aus ganz Österreich und Südtirol zum Fest ein. Das Bauwerk wurde dem Heiligen Florian geweiht.

 |  NOEN

Heuer feiert die FF St. Andrä-Wördern ihr 130-jähriges Gründungsfest und gemeinsam mit allen St. Andräer Feuerwehren aus Österreich und aus Südtirol sowie mit der FF Roßdorf aus Hessen das 30-jährige Bestehen ihrer Partnerschaft, die seit 1986 besteht. Eine Gruppe von „Feuerwehr-Senioren“ aus den Reihen der FF St. Andrä-Wördern errichteten eine Kapelle in der Nähe des Feuerwehrhauses.

 |  NOEN

Peter Hampl, Leopold Pfennigbauer und Arthur Plöchl waren die Initiatoren, die anlässlich des 130-Jahr-Jubiläums die Floriani-Kapelle, geschmückt mit den Wappen der Partnerwehren, unter Mithilfe von Baumeister Frieberger errichteten. Diese wurde im Rahmen eines Festgottesdienstes dem Heiligen Florian geweiht. Pfarrer Marian Lewicky, die Diakone Martin Paral und Thomas Hirsch gestalteten die Feldmesse. Darüber hinaus gab es einen Festakt mit Ehrungen und Jubiläumsbänder für die Fahnen der Wehren. Beim Drei-Tage-Feuerwehrfest spielten die „Die Babenberger“ und die „Die Stockhiatla“. Geboten wurde ein Clubbing im Foyer des Musikschulsaales, warme und kalte Speisen, Getränke und ein reichhaltiges Kuchenbuffet, ebenso ine Feuerlöscherüberprüfung. Der Reinerlös dient zur Anschaffung von Einsatzbekleidung und Ausrüstung.