Erstellt am 14. Juli 2017, 05:17

von NÖN Redaktion

„Dein Platz Unter Sternen“: Ein voller Erfolg. HKK-Präsident Titus Hollweg zieht Festival-Bilanz: „Haben sogar Musicalfans aus Wien angelockt.“

Titus Hollweg mit seiner „Platzcrew“: Magdalena und Kathi Schwendtner, Dagmar Hollweg, Sophie Rötzer, Alexandra Duric und Alice Fuchs mit dem „Platzwein“ vom Winzerhof Willach.  |  NOEN, Ernst Susicky

Rund ein halbes Jahr Vorbereitung erforderte „Dein Platz unter Sternen“ für den Hagenthaler Kulturkreis, Veranstalter des Festivals, „und es hat sich voll ausgezahlt“, bestätigt Vereinspräsident und Verantwortlicher Titus Hollweg nach der letzten Vorstellung.

Timotheus Hollweg und Florentina Serles begeisterten als „Romeo und Julia“.  |  NOEN, Cornelia Mairinger

Zehn Veranstaltungen innerhalb der ersten Juliwoche wurden dem Publikum geboten, neben Kinohighlights wie „Wilde Maus“, „Toni Erdmann“ und „Florence Foster Jenkins“ gab es auch zwei szenische Neuproduktionen unter der Regie von Titus Hollweg. Erstes Highlight war Stephen Sondheims Musical „Heirat´ mich ein bisschen“ in Starbesetzung mit Ann Mandrella und Jakob Semotan.

„Die jungen Bühnentalente waren hinreißend. Zeit, dass wir mehr daraus machen.“ Titus Hollweg

„Der Abend wurde äußerst positiv angenommen und war zweimal sehr gut besucht. Wir haben sogar Musicalfans aus Wien angelockt“, so Hollweg. Die zweite Sensation war bei „Romeo und Julia“, die heurige Produktion der Jungen Sommerakademie, mit Florentina Serles, Stephanie Löblich, Timotheus und Aeneas Hollweg und Matthias Löblich in den Hauptrollen. Die zwei Vorstellungen waren restlos ausverkauft und das Publikum bejubelte die rund 50 Kinder, die in nur fünf Tagen eine 90-minütige Vorstellung des Shakespearklassikers einstudierten.

Ehrenpräsidentin Elfriede Heilinger, Gitarrist Johannes Grill, Bürgermeister Maximilian Titz, Hannes Wiesinger, Keyboarder Martin Panner, Gery Seidl, Tanja und Fernsehmoderator Andreas Moravec, Reinhard Reiskopf, Bassist Christoph Schuster, Dagmar und Titus Hollweg und Schlagzeuger Alexander Dostal beim Platzfest.  |  NOEN, Ernst Susicky

„Dies war nun die zehnte Produktion der Jungen Sommerakademie und die jungen Bühnentalente waren hinreißend. Zeit, dass wir mehr daraus machen“ zeigt sich Hollweg stolz und deutet an, im nächsten Sommer mit ebendieser Produktion eine kleine Tournee zu planen. Großer Publikumsandrang herrschte auch beim „Platzfest“ bei dem Bands, auch das Klosterneuburger Duo „Die Schrumpelkopie“ und die Formation AUSTROTOP mit Gery Seidl, auftraten.

Die Veranstaltungsreihe war über die Erwartungen ausgelastet, im Herbst wird mit der Planung für 2018 begonnen.