St. Andrä-Wördern

Update am 19. April 2017, 15:17

von Christoph Hornstein und Claudia Wagner

Einbrechersuche in der Hagenbachklamm – Täter gefasst!. Nach Einbruch in der Oberen Stadt, versteckten sich vier Verdächtige in der Hagenbachklamm. Polizei rückte mit Hubschrauber und Sturmgewehren aus. Täter gefasst. Diensthund „Franky“ von der Polizeidiensthundeinspektion Echsenbach bewies seine gute Spürnase.

Ein Polizei-Großeinsatz beendete am Dienstag die Diebestour von vier Einbrechern. Die Täter konnten in der Hagenbachklamm gefasst werden.

Zuvor schlugen die Diebe in der Oberen Stadt zu. In einem Privathaus machten die Vier Beute, bevor Polizisten auf sie aufmerksam wurden. „Sie haben sich zunächst der Anhaltung entzogen“, erfährt die NÖN von Chefinspektor Georg Wallner, nur Minuten nach der schließlichen Festnahme.

Spürte die Täter auf: Polizeihund Franky mit seinem Herrchen. Foto: LPD NÖ  |  LPD NÖ

Fürs Erste konnten die Einbrecher fliehen: Sie versteckten sich zwischen den Bäumen der Hagenbachklamm und hielten Exekutive und Verkehr auf Trab. Die Polizei rief eine Großfahndung aus, Einsatzkräfte mit Sturmgewehr und ein Hubschrauber suchten nach den Verdächtigen.

Regen und kurzzeitiger Hagel erschwerten die Verfolgung. Der Diensthund „Franky“ der Polizeidiensthundeinspektion Echsenbach nahm die Fährte eines Flüchtigen auf und spürte diesen gegen 17.45 Uhr in einem Oberflächenentwässerungsrohr der B 14 unweit der Hagenbachklamm auf.

Gegen 18 Uhr konnten die vier Täter somit schließlich von Klosterneuburger und Tullner Gesetzeshütern gefasst werden.