Erstellt am 22. Mai 2016, 04:04

von Bernhard Steinböck

„Stöpsel-Meister“ der HLW. Während andere Schüler Panini-Pickerl sammeln, häuft die HLW Tulln Stöpsel für einen guten Zweck an – 407 kg konnten in nur drei Monaten gesammelt werden.

Gerhard Brey (5.v.r.) fungierte für die HLW Tulln als offizielle Sammelstelle und entsorgte die Stöpsel jeden Monat fachgerecht. Foto: HLW Tulln  |  NOEN, HLW Tulln

Seit drei Monaten wurden in der HLW/FSW/FSB Tulln Säcke durch die Gänge geschleppt und unermüdlich Stöpsel von gebrauchten Plastikflaschen geschraubt.

Sammeln für den guten Zweck

In diesem Zeitraum veranstaltete die HL 3A in der Schule einen Wettbewerb, welche Klasse die meisten Plastik-Stöpsel sammeln könne. Das Ganze hatte natürlich auch einen Sinn, denn man sammelte für einen guten Zweck.

Alle Stöpsel von Plastikverschlüssen, Tetrapackungen, Getränke- oder Kosmetikflaschen aus Kunststoff wurden gehäuft, von Gerhard Brey abgeholt und an den Kunststoffverarbeitungsbetrieb „Kruschitz GmbH“ weitergegeben, wo die Stöpsel zu Granulat verarbeitet werden.

Der Erlös wird als Spende für verschiedene wohltätige Zwecke verwendet, beispielsweise für den Lichtblickhof, um Kindern mit schweren Erkrankungen Therapien zu ermöglichen. Den ersten Platz belegte die HL 4C mit 109 Kilogramm, den zweiten Platz die HL 2C mit 85 kg.

„Insgesamt haben die Schüler 407 kg in 3 Monaten gesammelt und wollen dies auch weiterführen“, meint der sichtlich stolze Direktor Wolfgang Derler.