Erstellt am 19. Oktober 2016, 10:42

von Doris Firmkranz

Namaste in KWT. Lieben, Sterben, Abenteuerlust, die Suche nach sich selbst – das ganze pralle Leben findet Platz im „Best Exotic Marigold Hotel“.

Doris Firmkranz

Regisseur Christian Pfeiffer hat den ersten Teil des bekannten gleichnamigen TV-Zweiteilers mit viel Liebe zum Detail für die Bühne der Kunstwerkstatt adaptiert. Am Wochenende war es nach langen, anstrengenden Probearbeiten endlich so weit: Die Akteure schlüpften vor großem Publikum in ihre unterschiedlichen Rollen – scheinbar mühelos, denn die Charaktere, waren ihnen wie auf den Leib geschneidert.

Zwar dauerte es geraume Zeit, bis die Handlung in Fahrt kam, umso brillanter wurde das Aufeinandertreffen zweier unterschiedlicher Kulturkreise zum Ausdruck gebracht. Ob distinguiert-britisch oder lässig-indisch: Die vielen rund um Uli Werzinger agierenden Schauspieler verstehen ihr Handwerk.

Ein Geniestreich auch die Ausstattung des Theaterstückes: Bühnenbild („Glatzi“ und Team), Licht und Ton sowie Requisiten vom Feinsten!