Erstellt am 12. Mai 2016, 10:14

von NÖN Redaktion

Tierrettung in Sitzenberg mittels Kran. Am Mittwoch-Abend wurde die FF Sitzenberg zu einer Tierrettung alarmiert.

 |  NOEN, FF Sitzenberg
Ein rund 400 kg schweres Kalb war von einem Hang in einen Graben hinter einem Gebäude gestürzt. Der Bauer rief die Feuerwehr Sitzenberg zu Hilfe, um das Tier aus seiner misslichen Lage zu befreien.

Die Einsatzkräfte legten auf Bitte des Landwirts die Helme und reflektierenden Jacken ab, um das verschreckte Rind nicht unnötig in Panik zu versetzen. Bevor die breiten Hebebänder um das Kalb gelegt wurden, wurde zudem der Kopf des Tieres verdeckt.

Dann konnte die Feuerwehr mit dem Kran des Wechselladerfahrzeugs das verunglückte Tier befreien. Der Bauer verfrachtete es anschließend in einen Tieranhänger und brachte es wieder zurück zu seiner Herde.