Erstellt am 04. April 2016, 16:43

von Freiwillige Feuerwehr

Tulln: Zwei Schwerverletzte nach Frontalcrash!. Auf der B14 in Tulln zwischen Drakenkreisverkehr und Bahnüberführung kam es zu einem Frontalcrash eines Toyota RAV4 und eines Klein-LKW eines Tiefkühlkostlieferanten.

 |  NOEN, BFKDO Tulln/ St. Öllerer
Bei einer Frontalkollision zwischen einem Klein-Lkw eines Tiefkühlkostlieferanten und einem Pkw in Tulln sind am Montag ein 26-Jähriger und eine 21-Jährige in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und verletzt worden. Der voll beladene Kleinlaster wurde durch die Wucht des Aufpralls mit dem Heck auf die Leitschiene geschleudert und drohte über eine Böschung abzustürzen, berichtete die Stadtfeuerwehr Tulln.

Der Berufskraftfahrer aus dem Bezirk Korneuburg wurde in der stark verformten Fahrgastzelle eingeklemmt. Der Geländewagen schleuderte gegen die gegenüberliegende Leitschiene. Die 21-jährige aus dem Bezirk Tulln am Steuer wurde ebenfalls eingeklemmt. Beide Lenker wurden von den Einsatzkräften befreit und in das Universitätsklinikum Tulln transportiert, teilte die Landespolizeidirektion NÖ mit.

Die Ursache für den Zusammenstoß auf der Umfahrung Tulln Richtung Langenlebarn blieb vorerst unbekannt. Die B14 war mehr als zwei Stunden lang gesperrt.