Erstellt am 15. Juni 2016, 05:55

von Sandra Frank und Helga Urbanitsch

Tullner Trio ist im Finale. Magdalena Hirsch (13), Hannah (14) und David Roitner (17) sind mit ihren außergewöhnlichen Stimmen und Instrumenten am 29. Juni in Grafenwörth mit dabei.

Magdalena Hirsch am Kontrabass, Hannah an der Gitarre und David mit der Mundharmonika. Sie überzeugten Jury und Publikum.  |  NOEN, Urbanitsch

"Wir finden es ganz super, dabei sein zu dürfen, das alles miterleben zu können und wir freuen uns auf dieses neue Abenteuer“, strahlen Magdalena, Hannah und David, das Trio aus Tulln, die sich mit Countrysound „Going up the country“ in das Landesfinale sangen und spielten. Nun fiebern sie dem Auftritt am 29. Juni in Grafenwörth entgegen.

Moderator Andy Marek war von der „super Mischung“ der Interpreten des Weinviertelfinales im Hollabrunner Stadtsaal total begeistert.

Begeisterung beim Publikum

Es wurde gesungen getanzt und gesprungen - das Publikum bebte vor Begeisterung. Die 17-jährige Waitzendorferin Alena Kauer, Bezirk Hollabrunn, faszinierte mit „I see fire“. „Das war super gesungen, war Marek sichtlich beeindruckt. Sie war die Erste, die sich das Ticket für das Landesfinale im Haus der Musik in Grafenwörth sicherte.

Die Mädels der „Jump Company“ Gänserndorf legten eine flotte, beeindruckende Choreographie auf dem Trampolin hin. Am Ende ihrer Show waren sie zwar außer Atem, als Marek ihnen verkündete, dass auch sie im Haus der Musik auftreten werden, hatten sie aber wieder genug Luft, um ihrer Freude lautstark Ausdruck zu verleihen.

„Es war eine besondere Show"

„Es war eine besondere Show. Alle waren gleich gut, jeder hat alles gegeben“, so das Fazit von Andy Marek, bevor er die Sieger verkündete. Wer ins Landesfinale einziehen darf, das entschieden Jury (60 Prozent) und Publikum gemeinsam. Zehn Minuten lang konnten die Fans für ihren Favoriten voten. Nach 5.220 Anrufen standen die Sieger schließlich fest. „Es ist ein besonderes Ergebnis“, berichtete Lukas Marek, der übrigens mit einem der Tanz-Talente einen Samba aufs Parkett legte. Jury und Publikum waren sich bei den Finalisten einig.