Tulln

Erstellt am 12. April 2017, 01:38

von Bernhard Steinböck

Plattform für Vereine. Stadtgemeinde Tulln lud Klubfunktionäre zum gegenseitigen Austausch und stellte neue Website vor.

Christian Holzschuh, Renate Kaiblinger (zuständig für Sport- und Freizeitbetriebe), die Stadträte Wolfgang Mayrhofer und Johannes Sykora und Julia Schwanzer (Bürgerinformation) führten durch den Abend.  |  NOEN, Steinböck

„Eine Vereinslandschaft wie diese in Tulln ist aus dem gesellschaftlichen Leben nicht wegzudenken. Sie alle wissen wie viele Stunden Sie unentgeltlich auch für die Allgemeinheit erbringen, was Leidergottes auch oft zu wenig geschätzt wird“, bedankte sich Stadtrat Wolfgang Mayrhofer bei den gekommenen Vereinsfunktionären im rappelvollen Minoritensaal.

Im Mittelpunkt des zweiten Tullner Vereinsstammtischs standen vor allem die Neuerungen, die sich in technischer Hinsicht für die Klubs ergeben. Diese erhalten die Möglichkeit, sich ab Mai unter der adaptierten Homepage www.tulln.at besser zu präsentieren.

135.000 Euro Fördergelder für Vereine

Auch das Online-Reservierungs- und Buchungssystem „Venuzle“, mit dem Vereine sich für Sportstätten terminlich eintragen können, soll ausgeweitet werden. Neben der künftigen Änderungen legten Mayrhofer und Stadtrat Johannes Sykora die Zahlen der Vereinsförderung von 2016 dar. 42 Vereine haben hierfür angesucht, 135.000 Euro an Fördergeldern, die sich in Spitzensport- und normale Sportförderung gliedern, wurden von der Gemeinde zur Verfügung gestellt.

Vor dem geselligen Plausch bei Brötchen und isotonischen Getränken erhielten fünf Vereine auch die Möglichkeit, sich für drei Minuten zu präsentieren. Alles in allem ein sinnvolles Format mit großem Zuspruch.

Umfrage beendet

  • Sollen Vereine mehr gefördert werden?