Tulln

Erstellt am 20. Juli 2016, 05:11

von Doris Firmkranz

BMW allein im Wald. Nachdem er seinen Sportwagen in der Au „geparkt“ hatte, machte sich ein Unfalllenker aus dem Staub, konnte aber bald darauf ausfindig gemacht werden.

 |  NOEN

In den Abendstunden des vergangenen Mittwochs wurde die Stadtfeuerwehr Tulln zu einer Fahrzeugbergung auf der S 5, Richtungsfahrbahn Stockerau, alarmiert.

Ein Lenker hatte auf der Stockerauer Schnellstraße kurz nach der Anschlussstelle Tulln in einer langen Linkskurve auf regennasser Fahrbahn aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

In der Folge knallte der BMW M3 mit Wiener Kennzeichen gegen die Betonmittelleitschiene, geriet rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach den Wildschutzzaun und kam dann erst im angrenzenden Auwald zum Stillstand.

Der Lenker entfernte sich von der Unfallstelle und ließ den schwer beschädigten Sportwagen zurück. Er konnte jedoch rasch von der Autobahnpolizei auf der Autobahnraststätte Stockerau ausfindig gemacht werden.

Nach der Absicherung der Einsatzstelle durch die Stadtfeuerwehr wurde das Unfallfahrzeug mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges aus dem Straßengraben geborgen und auf den Wechselladeaufbau-Abschlepp verladen und anschließend zur Tullner Markenwerkstatt gebracht.