Erstellt am 04. Dezember 2015, 14:58

Verkaufstraining für Profis an der Bundeshandelsschule Baden. Achtzig Prozent der 3as der BHAS Baden können sich vorstellen, nach Abschluss der Handelsschule im weitesten Sinn im Verkauf zu arbeiten.

vlnr Diplomvolkswirtin Heike Reising mit der Projektgruppe Ioana Dobie, Stefanie Foltea und Katharina Evic  |  NOEN, Has Baden
Eine realistische Annahme, sind doch nach wie vor in diesem Feld breit gestreute Jobmöglichkeiten vorhanden.

Am Freitag, dem 20. November, durften zwölf Schülerinnen und Schüler dieser Klasse mit Hilfe einer professionellen Besucherin Einblick in den Beruf der Verkäuferin oder des Verkäufers gewinnen. Katharina Evic, Stefanie Foltea und Ioana Dobie beschäftigen sich seit September vertiefend mit dem Thema „Die Tricks der Verkäufer – Professionalität oder Manipulation?“ So lautet das selbst gewählte Thema ihrer Abschlussarbeit, die an der HAS Baden erstmals nach neuen Richtlinien durchgeführt wird.

Zu Gast am Schulstandort war Frau Diplomvolkswirtin Heike Reising. Mit ihrem „Institut für qualitative Marktbearbeitung“, das sie als Institutsleiterin am Standort Wien managt, wurde sie bereits mit dem Internationalen Deutschen Trainerpreis in Gold ausgezeichnet. Diese Qualität zeigte sich auch bei ihrem an der Handelsschule abgehaltenen Workshop für die 3as.

„Wurdet ihr schon mal beim Einkaufen hereingelegt?“ und „Was schätzt ihr an so  richtig guter Beratung vor der Kaufentscheidung?“. Diese Themen wurden ausführlich und spannend behandelt. Projektbetreuerin MMag. Doris Bernhuber schätzt Besuche von Vollprofis wie Frau Reising an der Schule sehr. Die Jugendlichen erhalten so auf authentische Art und Weise wertvolle Einblicke in die Berufswelt, und der Theorieunterricht im Fach Projektmanagement und Projektarbeit wird dadurch aufgewertet und ergänzt.