Erstellt am 08. April 2016, 09:33

IT – HTL präsentieren ihr ForestGAMP-Projekt. Die Projektgruppe der IT-HTL Ybbs wurde eingeladen am Science Festival an der Universität für Elektronik von Niš teilzunehmen, um ihr Projekt ForestGAMP vorzustellen.

 |  NOEN, IT HTL Ybbs

Jenes Projekt setzt sich mit den lokalen Veränderungen unseres Klimas auseinander. Aus diesem Grund wurden in Zusammenarbeit mit den Österreichischen Bundesforsten an verschiedenen Standorten selbstentwickelte Messstationen errichtet.

Konkret gemessen werden im Tagesverlauf CO2, Temperatur, Luftdruck und der Einfluss der Lichtstärke und der UV-Strahlung auf die Fotosyntheseeffizienz von Wäldern. Diese Daten werden in einer Datenbank gesammelt und auf der gleichnamigen Website veröffentlicht.

Fast zwei Stunden Zugfahrt, ein einstündiger Flug und eine dreistündige Busfahrt trennten acht Schüler des SZ Ybbs sowie Herrn Prof. Müller von ihrem Ziel – Niš in Serbien. In der zweitgrößten Stadt Serbiens warteten bereits die überaus freundlichen Gastgeber, welche für vier Tage für Unterbringung, Verpflegung und Unterhaltung sorgten.

x  |  NOEN, IT HTL Ybbs

Vom 31. März bis zum 3. April hatten die Projektgruppe ForestGAMP (Projektgruppe Prof. DI Stefan Zauner; Isabel Weise, Jakob Schachenhofer, Clemens Seiberl, Klaus Siebeneicher, Rafael Hochedlinger und Florian Haubenberger aus der 4AHITM) sowie 2 Schülerinnen der HAK (Lydia Baumgartner, Verena Kupetz aus der 3BK) die Möglichkeit, sowohl am „Science Festival“ teilzunehmen als auch die Stadt zu erkunden.

An die hundert Aussteller aus dem schulischen und universitären Bereich hatten die Möglichkeit, ihre Projekte einem breiten Publikum (ca. 25 000 Besucher an zwei Tagen) zu präsentieren. Sie kamen vorwiegend aus Serbien, aber auch aus den Ländern des ehemaligen Jugoslawien.

Die sechs HTL-Schüler konnten ihr Projekt den interessierten Besuchern in englischer Sprache oder mit Hilfe serbischer Übersetzer überzeugend und für alle verständlich präsentieren.

Science Festival von Schulen organisiert

Das gesamte Science Festival wurde von den Lehrern und Schülern der langjährigen Partnerschule des Schulzentrums Ybbs, dem Gymnasium „Svetozar Markovic“, organisiert und erfolgreich durchgeführt.

Da diese Schule neben anderen europäsichen Schulen ebenfalls an dem internationalen Online Jugend Magazin „Uniting Future Online“, welches vom SZ Ybbs ins Leben gerufen wurde, mitwirkt, begleiteten die zwei Journalistinnen aus der 3BK die Projektgruppe, um über das Geschehen zu berichten.

Weitere Informationen über die innovative Ausbildung: www.sz-ybbs.ac.at