Erstellt am 18. November 2015, 15:24

Beste Jobchancen mit facheinschlägigen Matura an der HTL Hollabrunn. Eine solide technische Ausbildung ist gerade im Zeitalter der Industrie 4.0 überaus wichtig, gilt es doch, Produktion mit modernster Informations- und Kommunikationstechnik zu vereinen.

 |  NOEN, HTL Hollabrunn
Um diese Anforderungen erfüllen zu können, benötigt man sowohl solide Kenntnisse einer technischen Materie als auch praxisbezogenes Wissen. Für den Innovations- und Wirtschaftsstandort Österreich sind somit nur bestausgebildete Fachkräfte die Basis dieser Entwicklung. Die dafür notwendige Ausbildung wird an der HTL Hollabrunn in Form eines Kollegs und eines Aufbaulehrganges Mechatronik angeboten.

Diese beiden Ausbildungszweige  erfreuen sich immer größer werdender Beliebtheit. So haben heuer fünf Damen und 30 Herren ihren Abschluss erhalten, und der Wert und damit das Interesse an der Ausbildung spiegeln sich auch in den neuen Aufnahmezahlen wider. So haben sich 50 Schülerinnen und Schüler zu einem neuen Lehrgang angemeldet, der mit September erfolgreich gestartet hat.

Um möglichst vielen Personen eine technische Ausbildung zu ermöglichen, gibt es zwei Varianten: einerseits den Aufbaulehrgang, der sich an AbsolventInnen einer Fachschule oder (an Absolventen) einer facheinschlägigen Lehrausbildung wendet, andererseits das Kolleg, welches den positiven Abschluss einer AHS oder BHS bzw. eine Berufs- oder Studienberechtigungsprüfung voraussetzt.

Sowohl die Ausbildung des Aufbaulehrgangs als auch Kolleg werden als Tagesform (Mo. bis Fr.) geführt und schließen nach vier Semestern entweder mit einer HTL-Reife- und Diplomprüfung oder einer HTL-Diplomprüfung ab.

Die AbsolventInnen beider Lehrgänge können in ihrem künftigen Berufsleben auf eine Vielzahl von erworbenen Kompetenzen zurückgreifen und  beruflich umsetzen. Dazu zählen unter anderem die Konstruktion und Berechnung von meist computer­gesteuerten Maschinen und An­lagen, die Auswahl von Aktoren und Sensoren und die Entwicklung von Schaltplänen zur Steuer­ung von Maschinen und Anlagen sowie die Auswahl von Hardwarekomponenten und die Entwicklung von Programmen zur Steuer­ung und Regelung dieser Maschinen und An­lagen.

Eine derart umfassende Ausbildung ermöglicht den Absolventinnen und Absolventen den bestmöglichen Einstieg in zahlreiche Berufsfelder der Fachrichtungen Maschinenbau, Elektro­technik und Elektronik, wo sie u. a. in den Bereichen Konstruktion, Berechnung, Inbetriebsetzung, technischer Einkauf, Vertrieb, Produktions- und Projektmanagement ihr an der HTL Hollabrunn erworbenes Wissen umsetzen und damit ihren Beitrag zum Erfolg der österreichischen Wirtschaft leisten können.