Erstellt am 16. Juli 2015, 08:33

Sightseeing, Shopping und der Prater. Nachwuchs-Journalisten in Aktion: Die Teilnehmer der "Sommerakademie 2015" im Steinschaler Dörfl im Pielachtal berichten - exklusiv auf NÖN.at - von ihren Erfahrungen.

 |  NOEN, Jena Hamminger

Verfasser des Beitrages: Elias Nemeth

Nach den Anstrengungen der vergangenen Tage waren wir Heute einen ganzen Tag in Wien. Dort haben wir uns in Gruppen aufgeteilt und sind so durch die Stadt gezogen.

In unserer, der „Österreichischen Gruppe“ angereichert durch Boris aus Bulgarien, haben wir den Wien Tag gleich mit einem Kaffeehausbesuch und einer Sachertorte begonnen. Das war der ausdrückliche Wunsch von Boris. Und auch wir haben es genossen, wie gut ein Tag so beginnen kann.



Danach haben wir einen ausführlichen Stadtrundgang unternommen, bei dem wir uns verschiedene Sehenswürdigkeiten angeschaut haben. Am Michaelerplatz haben alle Kleingeld in die Ausgrabungsstätte geworfen. Das tut man, wenn man wieder nach Wien kommen möchte, so der Brauch.

Ausklingen lassen haben wir unseren Wien-Tag mit einem Praterbesuch. Während andere Gruppen ausgiebig einkaufen gegangen sind, haben wir dort etwas Geld ausgegeben. Wichtig war aber: Wir hatten dort alle großen Spaß.

Heute schauen wir uns gemeinsam noch alle Werke an die in den vergangenen Tagen fertig geworden sind. Am Nachmittag werden dann die Urkunden verteilt, sowie die Besten in jeder Kategorie gekürt.

Nach dieser Zeremonie wird die „Energy for Life“ Sommerakademie 2015 wieder geschlossen. Danach werden wir mit dem Einpacken beginnen, wenn morgen ist der große Abreisetag.