Erstellt am 06. April 2016, 14:34

Junggärtner auf Fachexkursion. 18 interessierte Junggärtner bildeten sich mit einer Fachexkursion in Salzburg weiter und besuchten Vorzeigebetriebe im Flachgau.

SchülerInnen FS 4a & b; 1. Reihe DI Andreas Kovac, Dir. DI Anna-Maria Betz, FL Wolfgang Funder, letzte Reihe 2 v. r. FL Florian Kaar  |  NOEN, Gartenbauschule Langenlois

Best of practice – Lernen von den Besten!

Neben der schulischen Ausbildung der angehenden Gärtnerinnen und Gärtner an der Gartenbauschule Langenlois sind Fachexkursionen ein entscheidender Teil der Ausbildung.

Die Best of Practice Tour durch verschiedene Betriebe stellt die Ausbildung und die Schwerpunktsetzung im Abschlussjahr auf ein entscheidendes Niveau. Der Besuch von herausragenden und besonders innovativen und modernen Produktionsbetrieben zeigt wie die gelernte Theorie praktikabel und erfolgreich umgesetzt wird.

Durch diese Beispielbetriebe, aber auch die Ideen und Diskussionen, die bei Fachexkursionen einen besonderen Platz einnehmen, können die Junggärtnerinnen und Junggärtner Pläne schmieden und über Grenzen gehen.

x  |  NOEN, Gartenbauschule Langenlois

Die Einblicke in die besuchten Betriebe sind gerade in der Hauptsaison ein besonderes Erlebnis. Wertvolle Tipps wurden von den Kolleginnen und Kollegen an die nächste Gärtnergeneration weitergegeben.

„Wir profitieren hier ganz besonders“, sind sich Heinz Schindler und Lisa Wagner (Fachschule 4b) einig und meinen weiter, „Die Theorie ist das Auge der Praxis. So sehen wir unser theoretisches Wissen vielfältigster und erfolgreichster weise umgesetzt. Dieses praktische Wissen und die Tipps stehen in keinem Buch und so sind diese gerade vor unserem Abschluss besonders bedeutend.“

Gärtnerische Zukunft wird gebildet!

Die angehenden AbsolventInnen können in den letzten beiden Unterrichtsmonaten individuell Schwerpunkte setzen.

„Die Produktion nimmt gerade im Gemüse- und Kräuterbereich stark zu und wird weiter steigen,“ sind sich die Leiter und Eigentümer der besuchten Betriebe Winklhofer (Gemüse und Kräuter) und Gastager (Zierbau) einig.

So werden den Interessen im Produktionsbereich keine Grenzen gesetzt und modular Spezialwissen vermittelt. Die absolvierte Exkursion von interessierten Schülern und Lehrenden der Gartenbauschule eröffnete hier eine Reihe von bedeutenden Betriebsbesichtigungen.

von Wolfgang Funder