Erstellt am 29. Januar 2016, 09:58

Gelungene Partnerschaft zwischen Schule und Wirtschaft. Gartenbauschule Langenlois erzielt mit einzigartigen Projekten Spitzenförderung zur Umsetzung der Schulprojekte.

Dir. Franz Fuger (Gartenbaufachschule) und Dir. Anna Maria Betz (Gartenbauberufsschule) mit Raiffeisen-Prokurist Mag. Wolfgang Pundy (rechts)  |  NOEN, Jürgen Mück
Mit drei eingereichten Projekten werden Aktivitäten in der Gartenbauschule gezielt gefördert. Raiffeisen liegt eine bestmögliche und vielseitige Ausbildung an den Landwirtschaftlichen Schulen besonders am Herzen. Mit 3000 Euro insgesamt können nun die geplanten Konzepte in Angriff genommen werden. Dem Langenlois Obstbaumkreis, den Kräutern im eckigen Kreis und dem Schönschreiben in Zeiten der modernen Medien steht also nichts mehr im Weg.

„Nicht alles kann aus dem laufenden Budgets finanziert werden“, weist Dir. Franz Fuger und freut sich weiter, „Umso wichtiger ist es diese Projekte mit anderen Finanzierungsmöglichkeiten zu unterstützen und umzusetzen. Die Projektanträge wurden von den zuständigen Kolleginnen und Kollegen geschrieben und nun mit und von Schülern umgesetzt!“.

„Seit über 125 Jahren steht Raiffeisen für eine erfolgreiche Genossenschaftsarbeit in Österreich, die ganz bewusst Verantwortung in der Gesellschaft übernimmt. Partnerschaften, wie das Sponsoring von innovativen Schulprojekten, reihen sich in die langjährige Tradition des sozialen Engagements ein“, so Pundy. Das Sponsoring von Raiffeisen mit den Landwirtschaftlichen Fachschulen läuft bereits seit zehn Jahren und wird auch künftig fortgesetzt.

„Insgesamt werden 22 Projekte mit einer Gesamtsumme von Euro 20.000,- unterstützt. Darunter sind etwa Initiativen die auf Gesundheit und Fitness sowie die Förderung der Kreativität abzielen. So wurden Schulgärten neu gestaltet und ein Proberaum für den Schulchor  geschaffen. Ebenso sind Projekte zur Steigerung der Lesekompetenz und Schreibworkshops dabei“, informierte Landesschulinspektor Dipl.-HLFL-Ing. Karl Friewald.