Erstellt am 16. Oktober 2015, 14:50

Start des neuen Studiengangs "International Wine Business". Der neue Bachelor-Studiengang "International Wine Business" ist bereits angelaufen, der österreichweit erstmals von der IMC Fachhochschule Krems veranstaltet wird.

Landesrätin Schwarz mit Studierenden bei der praktischen Ausbildung in den Weingärten der Weinbauschule Krems: Direktor Mag. Dieter Faltl, Magdalena Toyfl, Marco Gassner, Landesrätin Mag. Barbara Schwarz, Trainer Andrew Noble, Kiia Aurora Einola, Fachlehrer Ing. Erhard Kührer und Michael Donabaum.  |  NOEN, Büro LR Schwarz
„Die Weinbauschule Krems ist dabei als wichtiger Kooperationspartner beteiligt, denn die Studierenden erhalten die praktische Ausbildung in den Weingärten der Weinbauschule Krems und im Weinkompetenzzentrum steht die neueste Winzertechnik zur Verfügung. Das Ziel dieses praxisbezogenen international ausgerichteten Studiums ist, hochqualifizierte zukünftige Führungskräfte fit für das internationale Parkett der Weinindustrie zu machen“, freut sich Bildungs-Landesrätin Barbara Schwarz über das neue Angebot.

Einsatz moderner Technik im Weinkompetenzzentrum Krems

„Wir von der Weinbauschule Krems können den Studierenden die Verbindung von Praxis und fachspezifischem Know-how bieten. Im neuen Weinkompetenzzentrum kommt moderne Technik, wie die Mikrovinifikation, zum Einsatz, die für die praxisnahe Ausbildung von entscheidender Bedeutung ist. Auch die Ausstattung der Traubenverarbeitung und Vergärung bis hin zur Tank- oder Fassreifung und der Abfüllanlage befindet sich am neuesten Stand der Technik“, betont Direktor Mag. Dieter Faltl. Neben den modernen Anlagen für eine professionelle Weinproduktion und Lagerung, umfasst das neue Weinzentrum Seminarräume sowie Labors, um önologische Versuche durchzuführen.

Studierende kommen aus ganz Europa

Das Interesse am Lehrgang war enorm groß und es musste daher ein Auswahlverfahren durchgeführt werden. Nun nehmen 32 Studentinnen und Studenten am sechssemestrigen Vollzeitstudium teil, das ausschließlich in englischer Sprache angeboten wird. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommen aus dem gesamten europäischen Raum. Länder wie Deutschland, Spanien, Frankreich, Griechenland, Niederlande und Finnland sind dabei vertreten.
 
Der Studiengang ist eine moderne, anspruchsvolle und praxisorientierte Ausbildung, die allen weininteressierten Menschen die Möglichkeit bietet, sich von Anfang an in der internationalen Weinwelt zu bewegen und sich mit den führenden Winzern zu vernetzen. Zudem müssen Studierende im fünften Semester 22 Wochen lang ein verpflichtendes Berufspraktikum im Ausland absolvieren. Die Einblicke in praktische Abläufe sind für später wertvolle, berufsrelevante Erfahrungen, außerdem können Studierende so optimal auch internationale Kontakte knüpfen.