Erstellt am 25. April 2016, 09:14

von NÖN Redaktion

HAK-Schüler punkteten mit Unternehmergeist. Zwei Teams der HAK Ybbs überzeugten mit ihren innovativen und kreativen Geschäftsideen im Bundesfinale des Bank Austria Businessplan-Wettbewerbs „next generation vol. 10“.

 |  NOEN, HAK Ybbs
„next generation“ ist ein Wettbewerb mit dem Ziel, den Entrepreneurship-Education-Gedanken zu verbreitern und so vor allem das unternehmerische Denken und Handeln sowie die Eigenverantwortung und das Engagement der SchülerInnen zu fördern.

Unter dem Motto „Measure your strenghts!“  reichten im heurigen Schuljahr österreichweit mehr als 500 Teams aus berufsbildenden mittleren und höheren Schulen (BMHS) ihre Geschäftskonzepte und –ideen ein.

Beim Bundesfinale von „next generation vol. 10“ am 22. April 2016 stellten die durch eine unabhängige Fachjury bundesweit nominierten Finalisten ihre Geschäftskonzepte und –ideen in Form eines „Elevator Pitch“ (Überzeugungspräsentation) vor.

Direktor stolz auf ideenreiche Schüler

Darunter auch die beiden bereits im NÖ-Finale erfolgreichen Teams der HAK Ybbs: Eventbird erzielte nun im Bundesfinale mit einer App zur individuellen Veranstaltungssuche den 5. Platz in der Kategorie I Businessplan-Wettbewerb („Bester Businessplan“), während Vacancy mit einer App zur Verringerung der Jugendarbeitslosigkeit nun Platz 3 in der Kategorie II Ideen-Wettbewerb („Beste Geschäftsidee“) belegte.

„Es macht mich stolz, das wir ideenreiche und motivierte SchülerInnen auf dem Weg zu einem innovativen Geschäftskonzept unterstützen können und dass unsere SchülerInnen die Individualisierungsstunden (IndY) in der HAK Ybbs so vielseitig nutzen. Ich gratuliere herzlich zu diesen hervorragenden Leistungen“, würdigte Direktor Rainer Graf die Leistungen seiner kreativen SchülerI und deren Coaches Mag. Lindenhofer, MMag. Rohrmüller und Mag. Mittmasser.

Bereits zum 10. Mal wurden im Rahmen der feierlichen Preisverleihung die begehrten Preise im Festsaal der WK Tirol in Innsbruck übergeben. Dabei konnte sich Vacancy über € 500,-- freuen, Eventbird wurde ein Scheck über € 250,-- überreicht.