Erstellt am 15. April 2016, 06:44

von NÖN Redaktion

„Kontakte knüpfen“. Susanne Höllinger, Generaldirektorin der Kathrein-Privatbank, referierte in der Vienna Business School.

Brigitte Schuckert, Roswitha Zieger, Marina Röhrenbacher, Susanne Höllinger, Hans-Stefan Hintner und Oswald Heimhilcher bei dem Vortrag in der Schule (v.l.).  |  NOEN, Mitrovic

Vorstandsvorsitzende der Kathrein-Privatbank Susanne Höllinger hielt einen Vortrag in der Vienna Business School (VBS). Sie gewährte den Schülern der vierten Klasse Einblick in das Berufsbild. „Wir haben uns sehr über ihren Besuch gefreut, da sie ja auch selbst Absolventin der Schule war“, macht Direktorin Marina Röhrenbacher aufmerksam.

Höllinger hat 1984 in der VBS maturiert. Heute sei alles ganz anders als in den 80er-Jahren, nunmehr sei ihre Handelsakademie eine Laptopschule, staunte Höllinger. Sie habe laufend Kontakt mit der Schule und ist im Absolventenverein „Vienna Business Circle“.

Zudem wurde sie 2008 als beste Absolventin aller Vienna Business-Schools geehrt und hat den „Merkur-Pokal“ überreicht bekommen.

Sie machte deutlich: „Kommunikation ist das A und O im Management. Man muss Kontakte knüpfen können und für Kunden da sein. Das ist einer der schwierigsten Bereiche.“ Die Schüler können sich nun die Aufgaben im Top-Management, das Ausmaß an Verantwortung, aber auch die Selbstverwirklichungsmöglichkeiten in diesem Berufsfeld besser vorstellen.