Erstellt am 24. September 2015, 09:30

Neues Schuljahr mit zehn Klassen und 246 Schülern. Die Nachfrage nach Ausbildungsplätzen an der Fachschule Warth ist auch dieses Schuljahr ungebrochen groß. „Von den geburtenschwachen Jahrgängen ist in Warth nichts zu merken. Ganz im Gegenteil. Das Internat ist bis auf den letzten Platz belegt“, informiert Direktor Dipl.-Ing. Franz Aichinger.

Direktor Aichinger mit Schülern des 1. Jahrganges im Schulstall. Die Personen v. l.: Schülerin Elena Kubin (aus Hochneukirchen), Direktor Dipl.-Ing. Franz Aichinger und Schüler Georg Panis (aus Wiesmath).  |  NOEN, Jürgen Mück

Im neuen Schuljahr besuchen exakt 246 Schülerinnen und Schüler in zehn Klassen die Fachschule. Besonders erfreulich ist, dass vier erste Klassen in den Fachrichtungen „Landwirtschaft“ sowie „Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement“ geführt werden können.

Weiters gibt es zwei Klassen im zweiten Jahrgang und zwei Klassen im dritten Jahrgang. Auch der einjährige Lehrgang Metallbearbeitung, der in Kooperation mit der Landesberufsschule in Neunkirchen durchgeführt wird, ist bei den Schülern sehr beliebt. Dieses Schuljahr findet ebenso die Abendschule für Erwachsene in der Fachrichtung Landwirtschaft statt, die mit dem Facharbeiterbrief abschließt.

Auch Erwachsenenbildung boomt

„In der Erwachsenenbildung kann man von einem richtigen Boom sprechen. Die Kurse sind meist schon weit im Voraus ausgebucht“, weiß Direktor Aichinger.

„Die starke Nachfrage zeigt, dass Bildung bei den Erwachsenen einen hohen Stellenwert besitzt. Dies ist auch eine schöne Bestätigung für das Engagement der Lehrerinnen und Lehrer, die den Unterricht sehr praxisnah gestalten“, so Aichinger. Über 2000 Kursteilnehmer nutzen jährlich das Weiterbildungsangebot in Warth.

Zudem werden Kurse für Forstfacharbeiter, Fortwirtschaftsmeister, Imkerfacharbeiter und Imkermeister durchgeführt. Und an der Warther Greenkeeper-Akademie werden laufend Kurse für Golfplatzwarte abgehalten.