Erstellt am 28. Dezember 2015, 15:16

Rekord-Kuh Lisa knackt magische Grenze. Die Fachschule Warth freut sich über ihre 100 000-Liter-Kuh Lisa, die in elf Jahren diese Spitzenleistung erbrachte.

Tierzucht-Experte Ing. Hans Rigler und Stallleiter Franz Pürrer mit den Schülern Florian Reithofer-Schwarz, Michaela Rosenich sowie Harald Reithofer präsentieren die Rekord-Kuh Lisa.  |  NOEN, Jürgen Mück
„Die Menge an Milch ist fast ein ganzer Milchtanklaster voll“, zeigt sich Tierzuchtlehrer Ing. Hans Rigler stolz. „Die durchschnittliche Lebensleistung einer Kuh in Österreich liegt bei rund 28 000 Liter Milch bzw. bei durchschnittlich 20 Liter Frischmilch pro Tag.

Lisa gab bis dato hingegen knapp 25 Liter pro Tag und das über ein Jahrzehnt hinweg, was eine wahre Höchstleistung ist“, so Kuhexperte Rigler. Erfolgsfaktoren sind für Rigler, dass das Futter von den Feldern des Schulbetriebes kommt und das Stallpersonal immer ein waches Auge auf die Tiere hat, um die Rundumversorgung zu garantieren. Rekord-Kuh Lisa stammt aus eigener Zucht, was für das professionelle Arbeiten an der Fachschule spricht.

Eindrucksvolle Kompetenz-Bestätigung

„Dies ist eine eindrucksvolle Bestätigung der fachlichen Kompetenz der Fachschule Warth, die nur durch Fachwissen und langjährige Erfahrung möglich ist. Die Schülerinnen und Schüler profitieren von diesem Know-how im praktischen Unterricht und werden so bestmöglich gefördert und optimal auf das Berufsleben vorbereitet“, betont Direktor Dipl.-Ing. Franz Aichinger.

Die Rinderzucht bildet das Rückgrat der österreichischen Landwirtschaft, wozu leistungsstarke sowie gesunde und robuste Tiere notwendig sind.

Fachkundige Betreuung und regelmäßige Bewegung

Um die Marke von 100 000 Litern zu knacken spielen neben den genetischen Voraussetzungen vor allem die fachkundige Betreuung der Tiere und die tiergerechte Fütterung wesentliche Rollen.

Zudem ist die Bewegung und somit der Muskelaufbau von großer Bedeutung. Im großzügig angelegten Laufstall haben die Tiere ein tägliches Bewegungsprogramm. Fitness ist somit bis in hohe Alter garantiert, wie Lisa, die bereits neun Kälber zur Welt brachte, eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Für das optimale Herdenmanagement sorgt das Stallpersonal unter der Leitung von Franz Pürrer. Auch die Schüler tragen zum Erfolg im Kuhstall wesentlich bei, denn sie helfen tatkräftig mit und unterstützen zu den Melkzeiten in der Früh und am Nachmittag das Personal.