Erstellt am 02. Juni 2016, 13:55

Schüler gestalteten Verabschiedungstuch. Im Rahmen einer kleinen Feier überreichten Schüler der Fachschule Warth ein sogenanntes Verabschiedungstuch an das Landespflegeheim Gutenstein.

Feierliche Übergabe des Verabschiedungstuches im Landespflegeheim Gutenstein. Die Personen: Fachlehrerin Elisabeth Mayer-Reithofer (links), Direktor Wolfgang Friesenbichler (2.v.l.), DGKS Monika Rupprecht - Projektleiterin »Hospiz und Palliativkultur in den Pflegeheimen« (4.v.l.), Pflegedienstleitung Bettina Baumer (7.v.l.) mit der Stationsleitung und den Schülern.  |  NOEN, Landespflegeheim Gutenstein

„Die Schüler des 3. Jahrganges Betriebs- und Haushaltsmanagement gestalteten sehr liebevoll ein spezielles Tuch, das über Verstorbene gelegt wird. Damit wird für die Angehörigen eine würdevolle Verabschiedung möglich und die Trauerarbeit wird somit unterstützt“, betont Fachlehrerin Elisabeth Mayer-Reithofer.
 
„Die LFS Warth war in das laufende Hospiz- und Palliativprojekt des Landespflegeheimes Gutenstein eingebunden. Im Zuge dessen wurde von den Schülern ein Verabschiedungstuch gestaltet“, erklärt Direktor Wolfgang Friesenbichler.

Schüler profitieren von Ausbildung im Pflegeheim

„Wir versuchen den Umgang mit dem Tod für betroffene Verwandte und Freunde möglichst respektvoll zu gestalten. Dabei haben uns die Schüler der Fachschule Warth mit dem Verabschiedungstuch wertvolle Dienste geleistet“, so Friesenbichler.

„Für die Heimbewohner ist der wertschätzende Kontakt mit den Jugendlichen von großer Bedeutung und das Zusammengehörigkeitsgefühl wird dadurch gestärkt. Aber auch die Schüler profitieren von der Ausbildung im Pflegeheim, denn so werden sie auf das künftige Berufsleben möglichst praxisnah vorbereitet“, sagte Lehrerin Mayer-Reithofer.