Erstellt am 14. Januar 2016, 11:48

Sexualpädagogin Fallmann-Hauser: „Kein Thema ist tabu“. Sabina Fallmann-Hauser, diplomierte Sexualpädagogin aus Lunz am See, besuchte an zwei Tagen mit ihren Workshops die ersten und zweiten Jahrgänge sowie die Lehrkräfte der Fachschule Warth.

Die Personen v. l.: Fachlehrerin Elfriede Stückler, Sexualpädagogin Sabina Fallmann-Hauser und Direktor Franz Aichinger.  |  NOEN, Jürgen Mück
„‘Kein Thema ist tabu‘ lautete das Motto in den Workshops, wo altersgerechte Sexualität als zentraler, ganzheitlicher Bestandteil des Menschseins betrachtet und reflektiert wurde.

Den Schülerinnen und Schülern wird damit mehr Raum für Fragen rund um Körperentwicklung, Sexualität oder Verhütung geboten, denn Jugendliche werden mit diesen Themen oft allein gelassen. Zudem werden Gewalt und Gewaltprävention in den verschiedensten Formen den Jugendlichen bewusst gemacht“, erklärt Pädagogin Fallmann-Hauser.

„Ziel sei die Stärkung eines positiven, informierten, selbstbestimmten  Umgangs mit sensiblen und tabuisierenden Themen. Es muss darüber Klartext geredet werden, im Kindergarten, in der Schule, zu Hause und im Freundeskreis.“ Für die Ausrichtung und Organisation der Workshops geht ein besonderer Dank an Fachlehrerin Elfriede Stückler.
 
„Die Pubertät ist eine Lebensphase, in der die Themen Liebe, Sexualität, Körper und Beziehung eine wichtige Stellung im Leben vieler Jugendlicher einnehmen. Unsere Schülerinnen und Schüler befinden sind in dieser sensiblen Entwicklungsphase und bedürfen daher einer besonderen Begleitung seitens der Schule“, betonte Direktor Franz Aichinger.

„Mit diesen Workshops rund um den Themenbereich Sexualität wollen wir die Jugendlichen darin stärken das Thema Sexualität aus der Tabuzone zu holen und in seiner gesamten Breite zu behandeln. Außerdem braucht es einen besseren Zugang zu Information, Beratung und Verhütungsmitteln“, hält Direktor Aichinger fest.

Kaum etwas ist in unserer Gesellschaft so tabuisiert wie Sexualität, dabei werden Jugendliche mit diesen Themen häufig allein gelassen. Erwachsenen fehlen dazu oft die Kompetenzen und die richtigen Worte, sie haben vielfach Scheu davor, über solche Fragen zu reden. Daher ist es die Aufgabe der Pädagogen diese Lücke zu schließen.

Nähere Informationen zur Sexualpädagogik und Beratung von Sabina Fallmann-Hauser: www.prozi.at