Erstellt am 06. Mai 2016, 11:02

Weiße Fahne bei Facharbeiterprüfung. „Alle 35 Kandidaten bestanden die Abschlussprüfung der berufsbegleitenden landwirtschaftlichen Abendschule an der LFS Warth und sind nun Facharbeiter der Landwirtschaft. Fünf Prüflinge absolvierten die Prüfung in allen Fächern mit ‚Sehr Gut‘, was die gute Ausbildungsqualität unterstreicht“, freut sich Kursleiter Ing. Hans Rigler.

Kursleiter Ing. Hans Rigler (links) und Prüfungsvorsitzender Ing. Alfred Wimmer (rechts) mit den neuen landwirtschaftlichen Facharbeitern und dem Prüferteam.  |  NOEN, Hannes Stangl
„Die Facharbeiterausbildung bietet vor allem für Nebenerwerbslandwirte und Hofübernehmer die Möglichkeit eine fachlich fundierte Ausbildung zu erhalten, um einen Betrieb erfolgreich zu führen“, so Rigler. Zudem sorgen die landwirtschaftlichen Facharbeiter für einen dynamischen ländlichen Raum und sichern die Lebensqualität von uns allen. In Warth wurden bereits über 700 landwirtschaftliche Facharbeiter im zweiten Bildungsweg ausgebildet. Dies zeigt den hohen Stellenwert des Wissenserwerbes in der Landwirtschaft.

Fundiertes Know-how für Hofübernehmer

„Der Agrarkurs wurde berufsbegleitend als Abendseminar für Erwachsene geführt, die praktische Ausbildung erfolgte am Wochenende“, informiert Rigler. Den Prüfungsvorsitz hatte Ing. Alfred Wimmer von der Lehrlings-und Fachausbildungsstelle inne. Die Prüfungskommission bestand aus Kursleiter Ing. Hans Rigler, Ing. Christian Mittner und den Landwirtschaftsmeistern Franz Fries und Franz Wagner.

Schwerpunkte der Ausbildung waren Nutztierhaltung, Pflanzenbau, Landtechnik, Betriebswirtschaft und Marketing. Das Ziel der Facharbeiterausbildung ist der Erwerb eines landwirtschaftlichen Grundwissens, damit auf dieser Basis die betrieblichen Entscheidungen fachlich fundiert getroffen werden können. Die Facharbeiterausbildung wird von der Lehrlings- und Fachausbildungsstelle der NÖ Landwirtschaftskammer in Zusammenarbeit mit den Landwirtschaftlichen Fachschulen durchgeführt.

Der nächste Abendkurs ist bereits ausgebucht, daher ist eine frühzeitige Anmeldung notwendig. Nähere Informationen unter www.lfs-warth.ac.at oder direkt beim Kursleiter Ing. Hans Rigler: Telefon: 02629/2222-0.

Eckdaten der Facharbeiterausbildung

Der Lehrgang beginnt jedes Jahr im Oktober und schließt im April oder Mai mit der Facharbeiterprüfung ab. In dieser Zeit findet jeweils zwei Mal pro Woche am Abend der Kurs im Gesamtausmaß von 200 Stunden statt. Der praktische Unterricht ist am Wochenende. Voraussetzungen für den Facharbeiterkurs sind eine zweijährige landwirtschaftliche Praxis und ein Mindestalter von 20 Jahren.